Manöver

Manoeuvres
Montagmorgen, 7 Uhr – sicherheitshalber klingeln gleich drei Wecker hintereinander. Trotzdem wird der junge Mann (Werner Enke) erst wach, nachdem die junge Frau (May Spils) den Briefträger bittet, ihm einen Boxhieb zu verpassen. Während sie ihm weitere Anpassungsgesten abverlangt, zeigt der Langschläfer nur in der Badewanne Leistungsbereitschaft: bei ihrer Umfunktionierung zu einer Schwimmbadbahn und bei der „Weltmeisterschaft im Grimassenschneiden“. Wie man im Spielfilmdebüt von May Spils sehen wird, ist dies ein heiterer Probelauf für Zur Sache, Schätzchen.
von May Spils Bundesrepublik Deutschland 1967 Deutsch 11’ Schwarz-Weiß Altersfreigabe FSK 0

Stab

Regie May Spils

Zusatzinformationen

DCP: Deutsche Kinemathek, Berlin

May Spils

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019