Christian Wahnschaffe, Teil 1: Weltbrand

Christian Wahnschaffe, Part 1: World Afire
Der verwöhnte Fabrikantensohn Christian Wahnschaffe begegnet im Salon seiner Geliebten, der Pariser Tänzerin Eva Sorel, dem russischen Nihilistenführer Iwan Becker. Von Beckers Empathie für die Schwachen und Armen beeindruckt, entwickelt Christian Sympathie für dessen Ideale. Als Eva Sorel ein Verhältnis mit dem russischen Großfürsten beginnt, wird sie zur Gefahr für Iwan Becker, der geheime Aufstandspläne bei ihr deponiert hat. Tatsächlich gelangen diese nach St. Petersburg, wo Christian und Iwan Becker sie vergeblich an sich zu bringen versuchen. So fällt es dem Großfürsten leicht, die Revolution von 1905 niederzuschlagen … Vor der Kulisse von Luxus und Elend entfaltet Weltbrand in mehreren parallelen Handlungssträngen ein breitgefächertes Gesellschaftspanorama. Vom Rückgriff auf einen historischen Stoff bis hin zur festlichen Premiere vor Honoratioren aus Wirtschaft und Politik im Hotel Esplanade nahm die starbesetzte, als Zweiteiler konzipierte Literaturverfilmung mediale Ausprägungen vorweg, die Christian Wahnschaffe als einen Weimarer Vorläufer des modernen Event-Fernsehens erscheinen lassen.
von Urban Gad
mit Conrad Veidt, Lillebil Christensen, Hermann Vallentin, Hugo Flink, Fritz Kortner, Ernst Matray, Theodor Loos, Helga Molander, Leopold von Ledebur, Frida Richard, Franz Sutton, Josef Peterhans
Deutschland 1920 deutsche Zwischentitel 80’ Viragiert

Mit

  • Conrad Veidt
  • Lillebil Christensen
  • Hermann Vallentin
  • Hugo Flink
  • Fritz Kortner
  • Ernst Matray
  • Theodor Loos
  • Helga Molander
  • Leopold von Ledebur
  • Frida Richard
  • Franz Sutton
  • Josef Peterhans

Stab

Regie Urban Gad
Buch Paul Georg, Robert Michel nach dem Roman „Christian Wahnschaffe“ (1919) von Jakob Wassermann
Kamera Max Lutze
Bau-Ausführung Robert A. Dietrich

Produktion

Terra-Film AG

Zusatzinformationen

DCP: Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung, Wiesbaden

Urban Gad

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018