Dayveon

"Don't tell Kim" – das ist so ein Schlüsselsatz für Dayveons inneren Konflikt. Seine ältere Schwester soll nichts erfahren von den krummen Sachen, in die der 13-Jährige verwickelt ist; nur ihrem Freund Bryan vertraut er sich an. Bryan bietet sich dem Jungen als Ersatz für Dayveons Bruder an, der als Mitglied einer Gang den Tod fand. Und nun hat sich Dayveon mit seinem besten Freund Brayden selbst den "Bloods" angeschlossen.
Amman Abbasi hat als Dokumentarist gearbeitet, als Koordinator des Little Rock Film Festival, als Assistent von David Gordon Green, und mit seinem Bruder Yousuf ist er als Musiker und Komponist erfolgreich. Dayveon ist das Spielfilmdebüt des 28-jährigen Multitalents, das auch für Drehbuch, Schnitt, Produktion und Filmmusik verantwortlich zeichnet. Im klassischen Academy-Format gedreht, verbindet der Film sonnendurchflutete Bilder des amerikanischen Südens, gespenstische Nachtszenen, suggestive Naturaufnahmen (Bienenschwärme als wiederkehrendes Motiv) und die Enge des familiären Heims zum dichten Porträt eines Lebens an der Peripherie, stets auf der Kippe zwischen Zärtlichkeit und Brutalität, zwischen Poesie und Realismus.
von Amman Abbasi
mit Devin Blackmon, Kordell "KD" Johnson, Dontrell Bright, Chasity Moore, Lachion Buckingham, Marquell Manning
USA 2017 Englisch 75’ Farbe

Mit

  • Devin Blackmon (Dayveon)
  • Kordell "KD" Johnson (Brayden)
  • Dontrell Bright (Bryan)
  • Chasity Moore (Kim)
  • Lachion Buckingham (Mook)
  • Marquell Manning (Country)

Stab

Regie Amman Abbasi
Buch Amman Abbasi, Steven Reneau
Kamera Dustin Lane
Montage Michael Carter, Dominic LaPerriere
Musik Amman Abbasi
Produzent*innen Amman Abbasi, Alexander Uhlmann, Lachion Buckingham

Produktion

Cximple

Rough House Pictures

Muskat Filmed Properties

Symbolic Exchange

Salem Street Entertainment

Mama Bear

Weltvertrieb

Visit Films

Zusatzinformationen

Download Zusatzinformationen

Amman Abbasi

Geboren als Sohn pakistanischer Einwanderer. Er wuchs in Little Rock, Arkansas, USA auf. Als Regieassistent hat er unter anderem für David Gordon Green gearbeitet. Inzwischen ist er auch als Cutter sowie als Komponist von Filmmusik tätig. 2008 veröffentlichte er gemeinsam mit seinem Bruder das Debütalbum "Something Like Nostalgia". Dayveon ist sein erster abendfüllender Film.

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2017