Hindsight

Doo-heon, einst ein legendärer Gangster, möchte ein ruhiges, normales Leben mit seinem eigenen Restaurant. Se-bin, engagiert um ihn zu überwachen, spricht ihn während eines Kochkurses an. Doo-heon, seine Vergangenheit verbergend, und Se-bin, ihre Identität verschweigend, kommen einander näher. Eines Tages stirbt der Mafiaboss. Offensichtlich schätzte er Doo-heon, denn er ernannte ihn zu seinem Nachfolger, obwohl er sich schon in „Rente“ befand. Das Kartell bricht im inneren Konflikt auseinander. Se-bin, früher Schießchampion, erhält den Auftrag, Doo-heon auszuschalten.

Gerade als sie dabei ist sich zu weigern, erfährt sie dass Eun-jeong, dem sie sehr nahe stand, bereits versucht hatte Doo-heon zu töten und dabei selbst ums Leben kam. Se-bin schwört Rache und wartet auf den perfekten, tödlichen Moment. Bald merkt sie allerdings, dass ihre Gefühle zu Doo-heon sie am Drücken des Abzugs hindern. Sie erfährt auch, dass Doo-heon nichts mit dem Tod ihres Freundes zu tun hatte. Ein anonymer Auftraggeber übt dennoch Druck auf sie aus, den Auftrag auszuführen. Doo-heon findet heraus wer Se-bin wirklich ist. Weil Doo-heon fest daran glaubt, dass Se-bin ihn nicht töten wird, riskiert er sein Leben, um sie zu schützen. Was ist ihr Schicksal?
von Lee Hyeon-seung
mit Song Gang-ho, Shin Se-kyung, Chun Jeong-myung
Republik Korea 2011 122’

Weltvertrieb

CJ E&M