Berlinale: Programm


Zurück
Forum

Der Film verlässt das Kino: Vom Kübelkind-Experiment und anderen Utopien

Film Beyond Cinema: The Dumpster Kid Experiment and Other Utopias

Der Filmemacher Edgar Reitz, Mitunterzeichner des Oberhausener Manifests und Pionier des epischen Erzählens im Film, beschäftigt sich seit über einem halben Jahrhundert nicht nur in der Praxis, sondern auch als Theoretiker mit den Regeln und Grenzen des Kinos, die er auf immer neue Weise zu sprengen und zu erweitern sucht. Ein Beispiel für sein unermüdliches Suchen und Forschen sind die 1969/70 in Co-Regie mit Ula Stöckl entstandenen Geschichten vom Kübelkind, 22 abstrus-witzige, subversiv-anarchische Kurzfilme unterschiedlichster Länge, die sich bewusst und mit verblüffendem Erfolg jeder Konvention widersetzten. In ihrem dadaistischen Ideenreichtum sind sie bis heute unerreicht.
Im Mittelpunkt des Dokumentarfilms Der Film verlässt das Kino: Vom Kübelkind-Experiment und anderen Utopien steht die Entstehungsgeschichte der wiederentdeckten und restaurierten Kübelkind-Geschichten. Edgar Reitz, Ula Stöckl, Werner Herzog, Alexander Kluge und weitere Filmemacher und Zeitzeugen erinnern sich an die Bedingungen, die das Kübelkind und ähnlich visionäre Projekte vor 50 Jahren überhaupt erst möglich machten. Sie alle bewegt die Frage: Wie wird die Zukunft des bewegten Bildes aussehen?

von
Robert Fischer

Deutschland 2018

Deutsch

Dokumentarische Form
90 Min · Farbe & Schwarz-Weiß

Weltpremiere

Stab

Regie, Buch
Robert Fischer
Kamera
Laura Ettel
Montage
Robert Fischer
Ton
Florian Brüning
Produzent
Robert Fischer

Biografie

Robert Fischer

Geboren 1954 in Greven, Nordrhein-Westfalen. Er ist seit Mitte der 70er Jahre als Autor tätig. Gemeinsam mit Joe Hembus schrieb er eine Geschichte des Neuen Deutschen Films. 1999 drehte er seinen ersten Dokumentarfilm. Er war 25 Jahre lang als Programmer für das Filmfest München tätig und arbeitet als Consulting Producer für The Criterion Collection in New York.

Filmografie (Auswahl)

1999 Monsieur Truffaut Meets Mr. Hitchcock; 39 Min. 2002 Fassbinder in Hollywood; 57 Min. 2006 Dalton Trumbo: Rebel in Hollywood; 59 Min. · Ernst Lubitsch: Von der Schönhauser Allee nach Hollywood; 110 Min. 2007 Displaced Person: Peter Lorre und sein Film „Der Verlorene“; 61 Min. 2009 Working with Max Ophuls: Lola Montes Revisited; 70 Min. 2010 Von der Liebe und den Zwängen: Mutmassungen über Fassbinders „Ich will doch nur, dass ihr mich liebt“; 60 Min. 2011 Starting Out: The Making of Jerzy Skolimowski’s Deep End; 75 Min. · The Cinema and Its Double: Rainer Werner Fassbinder’s Despair Revisited; 70 Min. 2012 Aldrich Over Munich: The Making of Twilight’s Last Gleaming; 66 Min. 2013 Outlaw Brothers: The Making of The Long Riders; 61 Min. · Rumble on the Lot: Walter Hill’s Streets of Fire Revisited; 80 Min. 2014 Swan Song: The Story of Billy Wilder’s Fedora; 87 Min. · Auf eigenen Schwingen: Die Visionen des Sir Hubert von Herkomer; 97 Min. 2015 Last of the Independents: Don Siegel and the Making of Charley Varrick; 72 Min. · Return to Beethoven Street: Sam Fuller in Germany; 105 Min. · Les Mystères de Paris: „Out 1“ de Jacques Rivette revisité; 110 Min. 2016 Cop Stories: The Making of Richard Fleischer’s The New Centurions; 45 Min. 2017 Sucker Punch Blues: A Look Back on John Huston’s Fat City; 55 Min. 2018 Der Film verlässt das Kino: Vom Kübelkind-Experiment und anderen Utopien (Film Beyond Cinema: The Dumpster Kid Experiment and Other Utopias)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Fiction Factory Robert Fischer Filmproduktion
München, Deutschland
+49 89 51519685

www.fictionfactoryfilm.de

Weltvertrieb

Edgar Reitz Filmstiftung
München, Deutschland
+49 89 5420706

Termine

Der Film verlässt das Kino: Vom Kübelkind-Experiment und anderen Utopien; Geschichten vom Kübelkind

  • 170323
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Sa 17.02. 14:00
    Delphi Filmpalast (E)
  • 220351
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 22.02. 17:30
    Kino Arsenal 1 (E)

Berlinale Apps

Android    iOS