Wer wir waren

Who We Were
Es ist ein Hilferuf im Namen unseres Planeten. Das klingt bereits im Titel von Marc Bauders Film an, zu dem Roger Willemsens gleichnamiger Essay, 2016 posthum erschienen, den Anstoß gab. Die Überlegung lautet nicht „Wer sind wir“ – so würde eine Zivilisation fragen, die ihre Gegenwart lesen und sich die eigene Zukunft noch ausmalen kann. Sie lautet „Wer wir waren“, und danach fragt eine verirrte Gemeinschaft, die nostalgisch und ohnmächtig auf ihre Vergangenheit blickt.
Bevor die Gegenwart ein für alle Mal hinter uns liegt, gewährt uns dieser Dokumentarfilm einen kostbaren Moment der Begegnung mit einigen Menschen, die im Hier und Jetzt unbeirrt gegen den Strich denken und handeln. Sie betrachten die Erde als marodes, aber noch nicht dem Untergang geweihtes System und die Menschheit nicht nur als Katastrophenverursachende, sondern auch als Krisenlösende. Der Astronaut Alexander Gerst und die Meeresbiologin Sylvia Earle liefern uns atemberaubende Bilder von den äußersten Punkten unserer Biosphäre. Der Ökonom Dennis Snower und der buddhistische Mönch Matthieu Ricard verbinden Aktivismus mit wissenschaftlicher und spiritueller Weltergründung. Die Roboterethikerin und Feministin Janina Loh und der Sozialwissenschaftler Felwine Sarr begeben sich in ungewöhnlichen und doch entscheidenenden Bereichen der menschheitspolitischen Reflexion auf Antwortsuche.
von Marc Bauder
mit Alexander Gerst, Sylvia Earle, Dennis Snower, Matthieu Ricard, Felwine Sarr, Janina Loh
Deutschland 2021 Deutsch,  Englisch,  Französisch 114’ Farbe Dokumentarische Form

Mit

  • Alexander Gerst
  • Sylvia Earle
  • Dennis Snower
  • Matthieu Ricard
  • Felwine Sarr
  • Janina Loh

Stab

Regie, BuchMarc Bauder
KameraBörres Weiffenbach
MontageStefan Stabenow
MusikThomas Kürstner, Sebastian Vogel
Sound DesignOliver Achatz
TonMichel Klöfkorn, Johannes Schmelzer-Zieringer, Helge Haack
RegieassistenzEva Hausberger, Evelyne Faye-Horak
ProduktionsleitungBettina Morlock
Produzent*inMarc Bauder
Ausführende*r Produzent*inMarc Bauder
Co-Produzent*innenGunter Hanfgarn, Andrea Ufer
Co-ProduktionHanfgarn & Ufer Filmproduktion, Berlin

Produktion

bauderfilm

Berlin, Deutschland

+49 30 42087232

www.bauderfilm.de www.bauderfilm.de

Weltvertrieb

Films Boutique

Berlin, Deutschland

+49 30 69537850

www.filmsboutique.com www.filmsboutique.com

Marc Bauder

Geboren 1974. Er studierte zunächst BWL in Köln, St. Gallen und New York und gründete 1999 mit Dörte Franke die Produktionsfirma bauderfilm. Gemeinsam realisierten sie mehrere Dokumentarfilme sowie Bauders Spielfilmdebüt Das System. Sein Dokumentarfilm Master of the Universe wurde mit dem Europäischen Filmpreis ausgezeichnet. Zum 25. Jahrestag des Mauerfalls schufen Bauder und sein Bruder Christopher die Installation „Lichtgrenze“ in Berlin, wofür sie den Verdienstorden des Landes Berlin erhielten. Bauders zweiter Spielfilm, Dead Man Working, wurde mit dem Grimme-Preis geehrt.

Filmografie (Dokumentarfilme)

2003 Grow or go 2006 Der Kommunist (The Kommunist); TV-Dokumentarfilm · Jeder schweigt von etwas anderem (Last to Know); Co-Regie: Dörte Franke 2010 Nach der Revolution (After the Revolution); Co-Regie: Dörte Franke 2011 Das System (The System) 2013 Master of the Universe 2016 Dead Man Working 2021 Wer wir waren (Who We Were)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021