Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Blue Boy

## ## ## ##

In der Blue Boy Bar in Berlin treffen sich seit 40 Jahren junge Männer aus aller Welt. Hierher kommen die einsamen Herzen der Stadt, Geschäftsleute und Touristen, heißt es auf der Website. Am Tresen sitzen nacheinander mehrere junge Männer, schauen in die Kamera und hören sich selbst zu. Ein Vertrag wurde geschlossen, dessen Inhalt verlesen wird. Darin wird dem Filmemacher gestattet, die Interviews so zu verwenden, wie er es für richtig hält. Die Männer werden dafür bezahlt. Die Männer erzählen dem Filmemacher von ihrem Job, sie sind Sexarbeiter. Während wir sie beobachten, ergeben sich eine Vielzahl an Fragen. Die Augen der Männer sind ein Spiegel unserer Gesellschaft.

von
Manuel Abramovich

Argentinien / Deutschland 2019

Rumänisch, Deutsch, Englisch, Italienisch

Dokumentarische Form
19’ · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Florin
Razvan
Stefan
Mihail
Marius
Rafael
Roberto

Stab

Regie
Manuel Abramovich
Kamera
Manuel Abramovich
Montage
Cătălin Cristuţiu
Sound Design
Francisco Pedemonte
Farbkorrektur
Luisa Cavanagh
Creative Producer
Bogdan Georgescu
Produzent
Manuel Abramovich
Associate Producer
Werkleitz Center, Halle

Biografie

Manuel Abramovich

Der Filmemacher und Kameramann wurde 1987 in Buenos Aires geboren. Er studierte Kamera an der dortigen Escuela Nacional de Experimentación y Realización Cinematográfica. 2012 war er Teilnehmer der Berlinale Talents. Sein Kurzfilm La Reina lief auf über 150 Festivals weltweit und gewann 50 Preise. Sein erster Langfilm, Solar, wurde beim Buenos Aires Festival Internacional de Cine Independiente uraufgeführt. 2017 war er mit Soldado bei Generation zu Gast. Er ist Stipendiat des diesjährigen Berliner Künstlerprogramms des DAAD.

Filmografie

2013 La Reina (The Queen); Kurzfilm 2014 Las Luces (The Lights); Kurzfilm 2016 Solar 2017 Soldado (Soldier); Generation · Años Luz (Light Years) 2019 Blue Boy

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Manuel Abramovich