Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Shorts

Umbra

## ## ## ## ##

Umbra: dunkler Kern eines Sonnenflecks, zentraler Schatten bei einer Sonnen- oder Mondfinsternis.
Umbra widmet sich den gewöhnlichen und den seltenen optischen Erscheinungen, die in der Natur auftreten. Diese Phänomene rufen vertraute Abbilder wie Schatten oder Spiegelungen auf einer Wasseroberfläche hervor", so Florian Fischer und Johannes Krell.
Formal und ästhetisch rund, schön und konsequent, hat Umbra einen unwiderstehlichen Spannungsbogen, den berühmten, nicht immer genau zu benennenden und deshalb umso faszinierenderen Sog. Der Film kann als apokalyptische Science-Fiction-Horror-Abstraktion gelesen werden, als Kubrick Noir sozusagen. (Kubrick mokierte sich einmal darüber, dass der Experimentalfilm auf der großen Leinwand nicht funktionieren würde, und drehte später den wohl größten aller Experimentalfilme.) Umbra kann auch als Meditation über den Raum und dessen Erforschung verstanden werden. Oder wird hier über die Reise von Aliens zu unserem Planeten fantasiert? Die Bilder, die wir von der Mondoberfläche kennen, sind ähnlich abstrakt. Sich Umbra und den ausgelösten Emotionen und Assoziationen hinzugeben, bedeutet eine Reise in den Raum zu beginnen, es meint, dem Ephemeren Raum zu geben.

von
Florian Fischer
Johannes Krell

Deutschland 2019

Ohne Dialog, englische Zwischentitel

20’ · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Stab

Regie, Buch
Florian Fischer, Johannes Krell
Kamera
Florian Fischer, Johannes Krell
Montage
Florian Fischer, Johannes Krell
Musik
Florian Marquardt, Alexander Schmidt
Sound Design
Florian Marquardt, Johannes Krell
Licht
Jonas Römmig
Visual Effects
Sebastian Thewes
Produzenten
Stephan Helmut Beier, Ray Peter Maletzki
Co-Produktion
Kunsthochschule für Medien Köln (KHM), Köln
Künstlerische Beratung
Matthias Müller, KHM, Sophie Maintigneux, KHM, Frank Döhmann, KHM

Biografie

Florian Fischer

Geboren 1981 in Tübingen. Er studierte Kommunikationsdesign an der FH Potsdam und war anschließend Meisterschüler von Arno Fischer an der Ostkreuzschule für Fotografie. Von 2011 bis 2016 war er künstlerischer Mitarbeiter der Hochschule Harz und schloss 2017 ein Masterstudium in Bildwissenschaften an der Donau-Universität Krems ab. Er ist Berlinale-Talents-Alumnus 2018.

Filmografie (Kurzfilme, Co-Regie: Johannes Krell)

2014 Still Life 2016 Kaltes Tal 2019 Umbra

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Johannes Krell

Geboren 1982 in Halle (Saale). Er studierte audiovisuelle Medien/Kamera an der Beuth-Hochschule für Technik in Berlin und arbeitet seit 2008 freiberuflich als Kameramann, Editor und Sounddesigner. 2018 schloss er sein postgraduales Studium „Mediale Künste“ an der Kunsthochschule für Medien Köln ab.

Filmografie (Kurzfilme, Co-Regie: Florian Fischer)

2014 Still Life 2016 Kaltes Tal 2019 Umbra

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Rosenpictures Filmproduktion
www.rosenpictures.com