Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

Luz

 
## ## ## ## ## ## ## ##

Regnerische Nacht. Luz, eine junge Taxifahrerin, schleppt sich durch die beleuchtete Tür einer heruntergekommenen Polizeidienststelle. In einem Nachtlokal verwickelt die verführerische Nora den Polizeipsychotherapeuten Dr. Rossini in ein Gespräch. Im Verlauf des Abends erzählt sie von der rebellischen Vergangenheit ihrer alten Schulkameradin Luz auf einer chilenischen Mädchenschule. Nora ist von einem Dämon besessen. Dieses Wesen, das von ihr Besitz ergriffen hat, sehnt sich nach der Frau, die es liebt – Luz. Nora macht Dr. Rossini betrunken und der Dämon bemächtigt sich des ahnungslosen Therapeuten. Unter Aufsicht seiner Kollegen, der Kommissarin Bertillon und des Übersetzers Olarte, versetzt Dr. Rossini auf dem Kommissariat die verwirrte Luz in Hypnose. Luz exerziert die Geschehnisse kurz vor ihrer Ankunft bei der Polizei durch. Doch das Wesen, das unbemerkt in Dr. Rossini steckt, will mehr. Allmählich nimmt es Einfluss auf Luz’ Erinnerungsspiel und legt dabei lange Verdrängtes wieder frei. Luz ist ein Thriller, der mit der Sinneswahrnehmung der Zuschauer*innen spielt.

von
Tilman Singer

Deutschland 2018

Deutsch, Spanisch, Englisch

70 Min · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Luana Velis (Luz Carrara)
Jan Bluthardt (Dr. Rossini)
Julia Riedler (Nora Vanderkurt)
Nadja Stübiger (Bertillon)
Johannes Benecke (Olarte)
Lilli Lorenz (Margarita)

Stab

Regie, Buch
Tilman Singer
Kamera
Paul Faltz
Montage
Tilman Singer, Fabian Podeszwa
Musik
Simon Waskow
Sound Design
Henning Hein
Ton
Simon Waskow
Production Design
Dario Méndez Acosta
Szenenbild
Nathan Schönewolf
Kostüm
Stanislava Milenkova
Maske
Rudeina Konstantini
Regieassistenz
Adrian Witzel
Executive Producers
Mario von Grumbkow
Executive Producer
Luisa Stricker
Producer
Tilman Singer, Dario Méndez Acosta

Biografie

Tilman Singer

Geboren 1988 in Leipzig. Er produzierte zunächst Werbefilme in den USA, Frankreich und Deutschland und studierte dann an der Kunsthochschule für Medien Köln (KHM). Er führte Regie bei verschiedenen Kurzfilmen, Werbespots, Musikvideos. Luz ist sein erster Langspielfilm. Er lebt und arbeitet in Köln.

Filmografie

2014 Bold Strokes; Experimenteller Kurz-Dokumentarfilm · The Events At Mr. Yamamoto's Alpine Residence; Kurzfilm 2016 El fin del mundo; Kurzfilm · Woman - Fever; Musikvideo 2018 Luz

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Kunsthochschule für Medien Köln
www.khm.de