Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Retrospektive

Snow White and the Seven Dwarfs

Schneewittchen und die sieben Zwerge

## ## ##
Aus Eifersucht auf Schneewittchens Schönheit hat die böse Königin ihre Stieftochter zur Magd degradiert. Als ein Prinz Schneewittchen dennoch den Hof macht, befiehlt sie einem Jäger, das Mädchen im Wald zu ermorden, was dieser aber nicht übers Herz bringt. Stattdessen gelangt Schneewittchen mit Hilfe der Tiere zum Haus der sieben Zwerge. Als die Königin dies durch ihren Zauberspiegel erfährt, verwandelt sie sich in eine Hexe und macht sich mit einem vergifteten Apfel auf den Weg … Der erste abendfüllende Animationsfilm in Technicolor verfügt über deutlich mildere Farben als Disneys kurze Film-Cartoons. Die grelleren Effekte, wie der Spiralnebel bei der Verwandlung zur Hexe und der rote Apfel, stechen umso deutlicher ins Auge. 1500 Farbschattierungen fanden bei der Kolorierung Verwendung. Zunächst umfangen Schneewittchen sanfte Töne wie Pink und Mauve, später harmonieren die Primärfarben ihrer Kleidung perfekt mit ihrem naiven Charakter. Der Königin sind dunkle Mischtöne zugewiesen, bis sie dann ein schwarzer Abgrund verschlingt. 1939 mit einem Oscar prämiert, wird Snow White and the Seven Dwarfs vom American Film Institute als bester Animationsfilm aller Zeiten gelistet.

USA 1937, 83 Min

von

David Hand