Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

The Diary of a Teenage Girl

## ## ##
Die 15-jährige Minnie liebt Comics und zeichnet leidenschaftlich gern. Schonungslos ehrlich vertraut sie ihre intimsten Erlebnisse und Gedanken einem Tonbandgerät an, das ihr als Tagebuch dient. Gerade hat sie ihren ersten Sex erlebt, ausgerechnet mit dem Freund ihrer Mutter. Der ist viel älter als Minnie, aber nicht er, sondern sie hat es darauf angelegt. Danach ist sie glücklich und verwirrt. Geht es nur um Sex oder ist es Liebe? Sex bestimmt fortan Minnies Gedanken. Ob es allen anderen genauso geht, sie weiß es nicht. Zwischen der leidenschaftlichen Affäre mit dem Freund der Mutter und Kontakten mit Gleichaltrigen probiert sie vieles aus, auch Dinge, die sie später bereut. Konflikte bleiben nicht aus und manchmal möchte sie nur noch vergessen. All das spielt im wilden San Francisco der Siebzigerjahre. Langhaarige bevölkern die Parks, Drogen sind allgegenwärtig.
Der Film basiert auf Phoebe Gloeckners gleichnamiger Graphic Novel. Die Regisseurin war davon so eingenommen, dass sie erst ein Theaterstück und später ihren ersten Spielfilm daraus entwickelt hat. Geschickt eingebaute Comicsequenzen und die Musik der damaligen Zeit geben dem Film seine besondere Atmosphäre.

USA 2014, 102 Min

von

Marielle Heller

mit

Bel Powley
Alexander Skarsgård
Christopher Meloni
Kristen Wiig

Weltvertrieb

K5 International a division of K5 Media Group GmbH