Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Forum

Elelwani

## ## ## ##
Es beginnt mit einer Autofahrt, die sich für Elelwani und Vele anfühlt wie der Aufbruch in die Sommerfrische des Lebens. Elelwani hat gerade ihr Studium abgeschlossen, ist verliebt in Vele, der neben ihr sitzt. Sie fahren durch die immer grüner werdende Landschaft in Elelwanis Heimatdorf, wo sie ihren Eltern ihre Pläne von ihrer Heirat und Zukunft erzählen wollen. Sie werden mit einem dramatischen Tanz empfangen – zu Ehren der ersten Frau aus dem Dorf, die es zu akademischen Würden gebracht hat. So vermutet Elelwani.
Fälschlicherweise, denn wenig später offenbaren ihr die Eltern, dass sie dem Stammeskönig versprochen ist. Der Tanz war der Auftakt zu Feierlichkeiten der geplanten Hochzeit. Die junge Frau rebelliert, wird jedoch mit dem Schicksal der jüngeren Schwester erpresst und willigt schließlich ein. Was dann folgt, ist die filmische Initiation in die archaisch geprägte Kultur der Venda: ein ethnografischer Krimi mit fantastisch schönen Bildern und einer Handlung, die verstört. Ntshavheni Wa Luruli, selbst Venda, eröffnet mit diesem Film Einblicke in eine exotische Kultur ohne sie zu exotisieren, weil er sich konsequent weigert, ihre Geheimnisse zu erklären.

Südafrika 2012, 103 Min

von

Ntshavheni Wa Luruli

mit

Florence Masebe
Ashifashabba Muleya
Vusi Kunene

Weltvertrieb

EastWest Filmdistribution GmbH