Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Generation

Shui Yuet Sun Tau

Echoes Of The Rainbow

Echo des Regenbogens

## ## ## ## ## ## ##
Es ist der Frühling des Jahres 1969, und der Welt stehen die großartigen Ereignisse des Jahres erst noch bevor. Sechs Monate muss die Menschheit noch warten, bis Neil Armstrong seinen Fuß auf den Mond setzt. Noch rennt unser junger Held durch die Straßen von Hongkong – über dem Kopf ein Goldfischglas als Astronautenhelm. Er ist der erste Astronaut der Kronkolonie Hongkong und sein Blick auf die Welt ist nicht nur durch das Glas vor seinen Augen verzerrt. Die Wahrnehmung der terrestrischen Realität folgt bei unserem Helden jedenfalls anderen Gesetzen.
Die Geschichte dreht sich um die lebensfrohe Familie des Jung-Astronauten, seinen Vater, einen Schuhmacher, der in zerrissenen Sandalen herumläuft, seine sorglose Mutter, die davon überzeugt ist, dass alles möglich ist, wenn man es nur will, und dem ehrgeizigen älteren Bruder. Zusammen mit diesen liebenswürdigen Menschen reisen wir zurück in eine Zeit, in der alles neu war, die Mädchen charmant, die Erwachsenen unergründlich und alle Geschichten einfach und schön.
Alex Law: „Mein Vater war ein Schuhmacher und in dieser Zeit muss er mehr Schuhe gemacht haben, als er sich je hätte vorstellen können. Aber was viel erfreulicher ist, die vielen Schuhe halfen, die Familie zu ernähren, und ermöglichten eine Kindheit voll Lachen und Tränen. ECHOES OF THE RAINBOW ist eine Erinnerung an diese bittersüße Kindheit mit allen Untiefen und allen Überraschungen. Aber vor allem ist es meine Liebeserklärung an Hongkong, das den so konfliktreichen wie unbeschwerten 60er Jahren auf seine ganz eigene Weise die Stirn bot.“

Hongkong, China 2009, 120 Min

von

Alex Law

mit

Buzz Chung
Aarif Lee
Simon Yam
Sandra Ng
Ann Hui
Evelyn Choi

Weltvertrieb

Mei AH Entertainment Group Ltd.