Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Perspektive Deutsches Kino

Von einem der auszog - Wim Wenders' frühe Jahre

One Who Set Forth - Wim Wenders' Early Years

## ## ## ## ## ## ##

VON EINEM DER AUSZOG - WIM WENDERS' FRÜHE JAHRE

"Ich bin meine Geschichte", antwortet Kamikaze in Wim Wenders' IM LAUF DER ZEIT auf die Frage "Wer bist du?". Dieser Dokumentarfilm spürt der Geschichte von Wim Wenders nach und stellt eine Verbindung zwischen dessen früher Biografie und seinem Werk her. Im Fokus steht das Leben des Regisseurs bis zu seinem Weggang in die USA nach seinem internationalen Durchbruch mit DER AMERIKANISCHE FREUND (1976/77).
In persönlichen Gesprächen erzählt Wim Wenders von seinem behüteten Elternhaus im Oberhausen der Nachkriegszeit. Man begleitet ihn auf dieser Reise in die Vergangenheit nach Paris, wo er als junger Maler lebte und den Entschluss fasste, Filmemacher zu werden. Das Lebensgefühl und die Aufbruchstimmung unter den Studenten des ersten Jahrgangs an der Filmhochschule in München werden nachvollziehbar.
Neben Wim Wenders selbst kommen unter anderem Peter Handke, Robby Müller, Rüdiger Vogler, Bruno Ganz und Lisa Kreuzer als einige seiner wichtigsten Wegbegleiter zu Wort. In ihren Erinnerungen sprechen sie über die wiederkehrenden Grundthemen in Wenders' Filmen. Es geht um Identitätssuche, Einsamkeit, Freundschaft und Kommunikation. Ebenso zur Sprache kommen ganz persönliche Erfahrungen in der privaten und beruflichen Beziehung zu Wenders. Ausschnitte aus seinen frühen Filmen verdeutlichen, dass Wenders immer wieder authentische Erlebnisse und Menschen aus seinem eigenen Umfeld zum Thema gemacht hat. Auch dadurch vermittelt der Film einen ganz neuen Blick auf die frühen Filme von Wim Wenders.

Deutschland 2006, 100 Min

von

Marcel Wehn