Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Panorama

2 Days in Paris

2 Tage in Paris

## ## ##

ZWEI TAGE IN PARIS

Marion und Jack leben in New York. Marion ist Französin, Jack Amerikaner. Gerade haben sie einen "Traumurlaub" in Venedig verbracht, der sich in eine Reise voller Missverständnisse und Meinungsverschiedenheiten verwandelt hat. Jetzt sind sie auf dem Rückweg in die USA und machen für zwei Tage Station in Paris, vor allem um die Katze abzuholen, die Marion bei ihren Eltern in Pflege gegeben hat. Sie beziehen Marions altes, winziges Apartment im Haus ihrer Eltern, deren Bekanntschaft Jack auf diese Weise macht. Die beiden Alt-68er scheren sich nicht groß um Konventionen. Wenn sie einen Disput auszutragen haben, tun sie das auch in Gegenwart Fremder. Für Jack ist das ein Kulturschock. Zwar kriegt er zu spüren, dass Marions Eltern Amerikanern gegenüber Vorurteile haben, trotzdem wird er von ihnen ohne große Umstände als neues Familienmitglied akzeptiert.
Jack spricht kein Wort Französisch. Wenn Marion sich mit alten Freunden trifft, sind die fremden Sitten, die er dabei kennen lernt, für ihn eine einzige Qual. Diese endlosen Gespräche über Sex! Diese fremden Ernährungsgewohnheiten! Und dann die angetrunkenen Taxifahrer! Außerdem gewinnt Jack langsam den Verdacht, dass Marion ihm einiges verheimlicht. Wie kommt es, dass sie an jeder Straßenecke einem Ex begegnet? Und dann diese kleinen Lügen, mit denen sie seine Eifersucht zu beschwichtigen versucht! Jack macht das alles sehr wütend, und schließlich kommen sie überein, sich zu trennen. Während Marion bei einem Ex ihre Rachegelüste zu stillen versucht, hockt Jack frustriert in einem Fast-Food-Restaurant, in dem er ein Stück Heimat zu finden hofft. Aber geht die Liebe dieses interkulturellen Paares wirklich so schnöde zu Ende?

Frankreich / Deutschland 2006, 96 Min

von

Julie Delpy

mit

Julie Delpy
Adam Goldberg
Daniel Brühl

Weltvertrieb

Rezo Films