Berlinale: Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 2004

Zusätzliches

29.01.2004:
Berlinale 2004 live im Internet

Eine gute Nachricht für alle Berlinale-Fans: Ein Großteil der Festival-Events und -Veranstaltungen der 54. Internationalen Filmfestspiele Berlin wird dieses Jahr erstmalig auf www.berlinale.de live und archiviert als Videostream zu verfolgen sein.

Egal ob man in New York, Hamburg, Dubai oder Moskau ist, das Defilee der internationalen Stars auf dem Roten Teppich am Potsdamer Platz muss man dennoch nicht verpassen.

Wer sich nicht nur für den glamourösen Auftritt bei den Galas interessiert, sondern auch wissen will, was die Regisseure und Darsteller zu ihren Filmen mitteilen, kann auch alle Pressekonferenzen der Filme im Wettbewerb und Panorama sehen – in deutscher und englischer Sprachfassung. Die Internet-Besucher benötigen hierzu einen Windows Media Player (56 und 300 kb). Die Pressekonferenzen werden allen Interessierten und vor allem den Journalisten auch nach der Berlinale in einem eingerichteten Archiv zweisprachig zur Verfügung stehen. Das erste Streaming ist die Pressekonferenz zum Eröffnungsfilm Cold Mountain mit Anthony Minghella, Nicole Kidman und Jude Law am 5. Februar um 15.20 Uhr.

Die „Roten Teppiche“ am Berlinale-Palast bei der Eröffnungsveranstaltung am 5. Februar, der Preisverleihung am 14. Februar und vor den täglichen Gala Vorführungen des Wettbewerbs um 16.30, 19.30 und 22.30 Uhr werden ebenfalls als Webstreaming im Internet präsentiert und archiviert. Ermöglicht wird diese technische Neuerung und Bereicherung durch das Engagement von Media&Broadcast von T-Systems. Der Mediendienstleister sponsert der Berlinale diesen Service bis einschließlich der Berlinale 2006.

Auch der Berlinale Talent Campus gewinnt durch T-Systems eine neue Dimension. Die einminütigen Bewerbungsfilme von ca. 500 Talenten von 2003 und 520 Talenten von 2004 werden ab 5. Februar im Internet gestreamt. Damit bietet die Campus-Datenbank unter www.berlinale-talentcampus.de eine Art „Talent-Google“ zur Kommunikation mit jungen Filmprofis aus über 80 Ländern an.

„Ich finde es großartig, dass wir dank der Unterstützung von T-Systems das Festival dem Publikum und der Filmbranche in aller Welt durch unsere Webstreams noch näher bringen können“, kommentiert Festivaldirektor Dieter Kosslick das neue Angebot auf der Festival-Website.

Presseabteilung

29. Januar 2004