Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Wettbewerb

Maria, llena eres de gracia

Maria Full Of Grace

Maria voll der Gnade

Joshua Marston (Regisseur)
Catalina Sandino Moreno (Schauspielerin)
Paul Mezey (Produzent)
Moderation: Rainer Rother

 
## ## ## ## ## ##

MARIA VOLL DER GNADE

Die 17-jährige Maria lebt in einer Kleinstadt nördlich von Bogotá – unter einem Dach mit ihrer Mutter, Großmutter, Schwester und deren kleinem Sohn. Maria arbeitet auf einer großen Rosenplantage, wo sie zusammen mit ihrer besten Freundin Blanca Dornen von den Stielen entfernt und Sträuße für den Export bindet. Es ist eine anstrengende und streng reglementierte Arbeit; die einzige Abwechslung in Marias Leben sind die Fiestas auf dem Marktplatz, die sie mit ihrem Freund Juan an den Wochenenden besucht.
Maria ist temperamentvoll und impulsiv. Als sie eines Tages in Streit mit einem Vorgesetzten gerät, kündigt sie spontan – wofür ihre Verwandten kein Verständnis haben. Sie ahnen nicht, dass Maria schwanger ist.
Maria sucht nun ihre Chance in der Stadt. Unterwegs trifft sie eine alte Zufallsbekanntschaft wieder: Franklin, einen jungen Mann, dessen Coolness sie sehr beeindruckt. Er erzählt ihr von einem interessanten Job als Kurier. Rasch kapiert sie, dass es dabei um Drogen geht – um kleine Heroinpäckchen, die geschluckt und in die USA geschmuggelt werden. Für eine Tour soll sie 5.000 Dollar kriegen. Damit ist sie überredet.
Wie man sich physisch auf den Schmuggel vorbereitet und was man tut, wenn etwas schief gehen sollte, erfährt Maria von Lucy, die schon zwei erfolgreiche Touren hinter sich hat. Kurz darauf gerät auch Blanca in die Fänge der Drogendealer. Als die Freundinnen Tage später ein Flugzeug in die USA besteigen, hat Maria 62 Heroinpäckchen im Magen . . .

USA / Kolumbien 2003, 101 Min

von

Joshua Marston

mit

Catalina Sandino Moreno
Yenny Paola Vega
Guilied López

Weltvertrieb

HBO