Nada para ver aqui

Nothing to See Here
Wie ein Strich weißer Farbe zieht sich der Kondensstreifen des Fliegers über die blaue Leinwand des Himmels. Im Radio kündigt der Sprecher eine Mondfinsternis an. Doch hier, an der Peripherie einer Stadt in Portugal, wird davon nichts zu sehen sein. Nicolas Bouchez beobachtet stattdessen humorvoll und mit magischem Realismus die farbenfrohen Facetten und Alltäglichkeiten einer Stadt, in der es scheinbar nichts zu sehen gibt.
von Nicolas Bouchez
mit Marta Lontrão, Francisco Nogueira
Portugal / Belgien / Ungarn 2022 Portugiesisch 17’ Farbe Weltpremiere Dokumentarische Form empfohlen ab 14 Jahren

Mit

  • Marta Lontrão (Kinderstimme)
  • Francisco Nogueira (Radiostimme)

Stab

Regie, BuchNicolas Bouchez
KameraNicolas Bouchez
MontageNicolas Bouchez
MusikFrancisco Nogueira
Sound DesignNicolas Bouchez
TonTaymour Boulos
TonschnittMargaryta Kulichova
Grafik DesignAndres Silva Polanco
RegieassistenzTaymour Boulos
Produzent*innenVictor Candeias, Frederik Nikolai, Attila Kekesi
KoproduktionUniversidade Lusofona, Lissabon
LUCA School of Arts, Brüssel
SZFE University of Theatre and Film Arts, Budapest

Nicolas Bouchez

Der Regisseur, Editor und Kameramann wurde 1997 in Brüssel geboren. Er studierte Filmregie am Institut National Supérieur des Arts du Spectacle (INSAS) in Brüssel und war Teilnehmer von Doc Nomads, einem Erasmus-Mundus-Studiengang zwischen Portugal, Ungarn und Belgien. Nada para ver aqui ist sein Abschlussfilm. In seinen experimentierfreudigen Arbeiten mischt Bouchez Dokumentar-, Spielfilm- und Animationstechniken zur Erkundung der Beziehung zwischen Mensch und städtischem Raum.

Filmografie (Kurzfilme)

2020 Mr. Smoke · Information Fatigue 2022 Nada para ver aqui (Nothing to See Here)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2022