Labour Power Plant

Eine neue Produktionsstätte, vielleicht in einer unbestimmten Zukunft. Was wird hier produziert? Folgen wir den Spuren und finden es heraus: zwei Paar Hände, die sich zu entknoten versuchen. Ein menschliches Schaf, virtuell in Stücke geschnitten. Ein herzliches Willkommen an die Autor*innen und Akteur*innen ihrer eigenen Leben. Geschichten werden erzählt, ihre Erzähler*innen seziert. Wenn die Fabriktore sich öffnen, werden jene, die das „Arbeitskraftwerk“ verlassen, für die Anforderungen des Arbeitsmarktes fit gemacht sein. Der nächste Produktionszyklus beginnt… Menschen mit eigenem Willen, Interessen und Begehren werden mit anderen physiologischen, kognitiven, psychologischen und sozialen Kernkompetenzen ausgestattet, um sie in Humanressourcen zu verwandeln. Währenddessen führt das Management neue Methoden ein, die Produkte mit innovativen Features der „Selbstbewertung“, „Selbstoptimierung“ und – vor allem – „Selbstverwirklichung“ anzureichern. Eine Reihe von Interventionen wird durchgeführt. Sie führen zu einer Versammlung, die im ersten Moment seltsam erscheinen mag.
von Robert Schlicht, Romana Schmalisch
mit Frédéric Schulz-Richard, Aude Ollier, Franc Bruneau, Émmanuelle Péron, Jacques Ledran, Robert Rizo, Xavier Brossard, Arnaud Bichon, Cécile Lancia, Jean-Marc Piquemal
Frankreich / Deutschland 2019 Französisch 85’ Farbe

Mit

  • Frédéric Schulz-Richard (Thomas)
  • Aude Ollier (Rose)
  • Franc Bruneau (Louis)
  • Émmanuelle Péron (Martine)
  • Jacques Ledran (Gilles)
  • Robert Rizo (Kreativitätstrainer)
  • Xavier Brossard (Mr. Chevalier)
  • Arnaud Bichon (Mr. Legrand)
  • Cécile Lancia (Constance Condillac)
  • Jean-Marc Piquemal (Leiter)

Stab

Regie, Buch Robert Schlicht, Romana Schmalisch
Kamera Romain Le Bonniec
Montage Eytan Ipeker
Sound Design Gábor Ripli
Ton Térence Meunier
Regieassistenz Friederike Bérat
Production Manager Jeremy Rossi
Produzent*innen Olivier Marboeuf, Kristina  Konrad, Michel  Balagué, Robert  Schlicht, Romana  Schmalisch

Produktion

Spectre Productions

Volte Slagen

Robert Schlicht

Robert Schlicht, geboren 1975 in Berlin, ist Künstler und Filmemacher. Er hat schon wiederholt mit Romana Schmalisch für Projekte an der Schnittstelle von Film, Theorie und Kunst zusammengearbeitet. Labour Power Plant ist ihr erster abendfüllender Film.

Filmografie

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Romana Schmalisch

Romana Schmalisch, geboren 1974 in Berlin, ist Künstlerin und Filmemacherin. Sie hat schon wiederholt mit Robert Schlicht für Projekte an der Schnittstelle von Film, Theorie und Kunst zusammengearbeitet. Labour Power Plant ist ihr erster abendfüllender Film.

Filmografie (Robert Schlicht, Romana Schmalisch)

2004 Dom Sovietov; 30 Min. 2007 Radiation (An Alien Revue); 20 Min. 2010 Recitando; 33 Min. 2011 Preliminaries; 48 Min. 2015 Catastrophes; 30 Min. 2017 Top/Down; 17 Min. 2019 Labour Power Plant

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019