Berlinale: Programm


Filmdatenblatt

Berlinale Special Gala

The Bookshop

Der Buchladen der Florence Green

 

Patricia Clarkson (Schauspielerin), Isabel Coixet (Regisseurin), Emily Mortimer (Schauspielerin)

Moderation: Anatol Weber

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

Ende der Fünfzigerjahre beschließt die junge Witwe Florence Green, ihre Trauer hinter sich zu lassen und einen lang gehegten Traum zu verwirklichen. Sie kauft ein verwittertes Haus in dem verschlafenen englischen Küstenort Hardborough und eröffnet darin eine Buchhandlung. Das weckt Vorurteile und stößt auf Gegenwehr: Die Provinzbewohner, bislang kaum mit den kulturellen Umbrüchen in den fernen urbanen Zentren konfrontiert, werden von zeitgenössischer Literatur wie Nabokovs „Lolita“ oder Ray Bradburys „Fahrenheit 451“ aus ihrer Lethargie gerissen. Zwar findet Florence in dem zurückgezogen lebenden Mr. Brundish eine verwandte Seele, doch in der Mäzenin Mrs. Gamart, einer Lokalgröße, die eifersüchtig über ihr Einflussgebiet wacht, auch eine nicht zu unterschätzende Kontrahentin. Die Adaption von Penelope Fitzgeralds Roman von 1978 ist eine Hommage an die Bibliophilie. Der Regisseurin Isabel Coixet gelingt ein eigenständiges, in Bildern und Farben stimmiges Drama um den Kampf einer Frau, die ihr Leben mutig in die eigene Hand nimmt und versucht, frischen Wind in eine verkrustete Gemeinschaft zu bringen.

von
Isabel Coixet

Spanien / Großbritannien / Deutschland 2017

Englisch

113’ · Farbe

Mit

Emily Mortimer (Florence Green)
Bill Nighy (Edmund Brundish)
Patricia Clarkson (Violet Gamart)
James Lance (Milo North)
Honor Kneafsey (Christine Gipping)
Frances Barber (Jessie Welford)
Jorge Suquet (Mr. Thornton)
Charlotte Vega (Kattie)
Hunter Tremayne (Mr. Keble)
Reg Wilson (General Gamart)

Stab

Regie, Buch
Isabel Coixet, nach dem gleichnamigen Roman von Penelope Fitzgerald
Kamera
Jean Claude Larrieu
Montage
Bernat Aragonés
Musik
Alfonso de Vilallonga
Sound Design
Enrique G. Bermejo
Ton
Albert Gay
Production Design
Llorenç Miquel
Kostüm
Mercè Paloma
Maske
Montse Sanfeliu
Regieassistenz
Luca Vacchi
Casting
Jeremy Zimmermann
Production Managers
Jordi Berenguer, Alex Boyd
Produzenten
Joan Bas, Jaume Banacolocha, Adolfo Blanco, Chris Curling
Ausführende Produzenten
Albert Sagalés, Manuel Monzón, Paz Recolons, Fernando Riera
Co-Produzenten
Jamila Wenske, Sol Bondy
Co-Produktion
One Two Films, Berlin

Biografie

Isabel Coixet

Die in Barcelona geborene Regisseurin studierte Geschichte und arbeitete danach zunächst im Bereich Werbung und Kommunikation. Für ihre Werbefilme wurde sie mehrfach ausgezeichnet. 2000 gründete sie ihre eigene Produktionsfirma Miss Wasabi. Mit der Berlinale verbindet sie eine langjährige Geschichte: Das Panorama zeigte 1996 Things I Never Told You, ihren ersten internationalen Erfolg. 2003 war sie mit My Life Without Me im Wettbewerb vertreten, sechs weitere ihrer Filme waren ebenfalls in den Programmen der Berlinale zu sehen. 2009 war sie Mitglied der Internationalen Jury.

Filmografie (Auswahl)

1989 Demasiado viejo para morir joven (Too Old to Die Young) 1996 Cosas que nunca te dije (Things I Never Told You) 1998 A los que aman (To Those Who Love) 2003 Mi vida sin mi (My Life Without Me) 2005 La vida secreta de les paraules (The Secret Life of Words) 2008 Elegy 2009 Map of the Sounds of Tokio 2012 Marea Blanca; Kurzfilm 2013 Ayer no termina nunca (Yesterday Never Ends) 2014 Mi otro yo (Another Me) · Aprendiendo a conducir (Learning to Drive) 2015 Nadie quiere la noche (Nobody Wants the Night) · Talking about Rose. Prisoner of Hissène Habré 2016 Spain in a Day; Dokumentarfilm 2017 The Bookshop 2018 Elisa y Marcela (Elisa und Marcela)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2019

Produktion

Diagonal Televisió
www.diagonal.es

A Contracorriente Films

Green Films

Zephyr Films

Weltvertrieb

Celsius Entertainment