Berlinale: Programme


Berlinale Special

the bomb

## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ## ##

Unter Verwendung von historischen und aktuellen Aufnahmen, bewusst unchronologisch montiert, wird die Geschichte der Atombombe assoziativ erzählt. Die Dokumente belegen, dass die Bombe bis heute nichts von ihrer Macht und perversen Faszination verloren hat: In bombastischen Militäraufmärschen der Atommächte wird die nukleare Todesmaschine zelebriert. Inder, Nordkoreaner und Engländer marschieren erhobenen Hauptes im Gleichschritt in ihrer jeweiligen Landesuniform. Immer wieder steigen pilzförmige Feuerbälle in den Himmel, erstrahlen grelle Blitze bei Atomtests mit Schweinen, Schafen und Affen, in der Wüste Nevadas oder über dem offenen Meer. Auf einen Kommentar wird verzichtet, vielmehr soll die experimentelle Montage Zusammenhänge schaffen und Reflexionsräume öffnen. Dafür greift The Bomb auch auf Archivmaterial zurück, das an die Zeit erinnert, als im US-amerikanischen Fernsehen die „Duck and Cover“-Filme liefen – und an die naive Vorstellung, dass sich radioaktive Strahlung mit Reinigungsmitteln entfernen lasse. Gezielte Irritation und Verstörung sollen die Zuschauer aufrütteln. Ein Appell, den Traum von einer Welt ohne diese Waffe nicht aufzugeben.

von
Kevin Ford
Smriti Keshari
Eric Schlosser

USA 2016

Englisch

Dokumentarische Form
61 Min · Farbe & Schwarz-Weiß

Stab

Regie
Kevin Ford, Smriti Keshari, Eric Schlosser
Musik
The Acid
Künstlerischer Leiter
Stanley Donwood
Animation
The Kingdom of Ludd
Produzenten
Smriti Keshari, Eric Schlosser
Associate Producer
Rebecca Stern
Schnitt
Kevin Ford

Biografie

Kevin Ford

Der Regisseur, Cutter und Kameramann arbeitete unter anderem mit Richard Linklater, Philip Seymour Hoffman und Bands wie Jane's Addiction zusammen. Seine Dokumentation Stone Barn Castle wurde 2015 beim South-By-Southwest-Festival uraufgeführt.

Smriti Keshari

Die Filmemacherin und Multimedia-Künstlerin hat in und mit unterschiedlichen Medien gearbeitet. Die von ihr produzierte Dokumentation Food Chains über Wanderarbeiter in der Landwirtschaft mit Eva Longoria wurde 2014 auf der Berlinale gezeigt. Zudem gewann sie den James Beard Award für den Besten Dokumentarfilm.

Eric Schlosser

Geboren 1959 in New York. Der Journalist und Autor von Theaterstücken, Drehbüchern, Romanen und Sachbüchern war auch in die Produktion von Dokumentar- und Spielfilmen wie Fast Food Nation, Food, Inc. und There Will Be Blood involviert. Sein jüngstes Buch „Command und Control“ kam unter die Finalisten für den Pulitzer-Preis für Geschichte 2014.

Produktion

Das Bombe
New York, USA
+1 971 338924