Berlinale: Programme


Forum

Al-Sarab

The Mirage

##

Marokko zur Zeit der französischen Kolonialherrschaft: Mohamed ist einer von vielen arbeitslosen Landbewohnern, die auf Almosen angewiesen sind. Eines Tages findet er in einem Sack Mehl, den er demütig angenommen und nach Hause gezerrt hat, Bündel von Geldscheinen. Mohamed bricht auf in die Stadt Salé, um den unverhofften Reichtum einzutauschen. Doch das Geld entpuppt sich als Fluch, nicht als Segen. An wen er sich auch wendet: Einer Lumpengestalt wie ihm schenkt niemand Glauben.
"Eines Tages wird das Träumen verboten sein" – in diesem Satz kulminiert der Prolog des Films, dessen erzählerische Logik keiner Konvention gehorcht, sondern der unwägbaren Grammatik von Träumen. Mohamed begegnet Gauklern, Wahrsagern und Predigern, er flieht vor den marschierenden Stiefeln der kolonialen Truppen, es verschlägt ihn in surreale Landschaften, Ruinen, Grotten und Gewölbe, auf Felder und Strände, ein Alptraum ohne Ende.
Ahmed Bouananis gegen alle Widerstände schwarzweiß gedrehter, poetischer Spielfilm Al-Sarab ist der erste lange und zugleich der letzte Film des Regisseurs. Sein Einfluss auf nachfolgende Generationen ist unermesslich.

von
Ahmed Bouanani

Marokko 1980

Arabisch

100 Min · Schwarz-Weiß · 35 mm

Mit

Mohamed Habachi
Mohamed Saïd Afifi
Fatima Regragul

Stab

Regie, Buch
Ahmed Bouanani
Kamera
Abdellah Bayahia
Schnitt
Ahmed Bouanani
Musik
Image
Ton
Yahia Bou Abdessalam

Biografie

Ahmed Bouanani

Geboren 1938 in Casablanca, Marokko. Er studierte Film am Institut des hautes études cinématographiques (IDHEC) in Paris. Neben seiner Arbeit als Regisseur war Bouanani auch als Cutter und Drehbuchautor an Filmen anderer marokkanischer Regisseure beteiligt. Außerdem war er als Schriftsteller tätig und veröffentlichte eine Reihe von Gedichtbänden. Ahmed Bouanani starb 2011 im marokkanischen Demnate.

Filmografie (Auswahl)

1966 Tarfaya Aw Masseerat Sha'er / Tarfaya ou La marche d’un poète; 20 Min. 1968 Sitta wa Thaniat 'Ashar / Six et douze; 18 Min. 1971 Thakirah Arba'at 'Ashar / Mémoire 14; 24 Min. 1977 Al-Manabe' al-Arba'a / Les quatre sources; 35 Min. 1980 Al-Sarab / Le Mirage (The Mirage); 100 Min. 1981 Carte de visite; 30 Min. 1982 Casablanca, bilan et perspectives; 50 Min. · Sidi Kacem ou le rameau d’Olivier; 11 Min. 1984 L’Enfant, la torture et l’ordinateur; 15 Min. · Complexe sportif Mohammed V de Casablanca; 22 Min. 1991 Raconte-moi Meknès; 16 Min.

Produktion

Centre Cinématographique Marocain (CCM)
Rabat, Marokko

Basma Production
Marokko