WCF Classic Verleihförderung

Einreichfrist

Offene Einreichung nur für Filme, die 2023 ihren Kinostart in Deutschland haben werden.

Ziel des World Cinema Fund ist die Unterstützung von Filmen aus Regionen, deren Kinematographie durch politische und/oder ökonomische Krisen gefährdet ist. Durch die Verleihförderung soll ihnen weltweit Sichtbarkeit verschafft werden und die Arbeit des WCF damit auch zu einer Vielfalt in den deutschen Kinos beitragen.

Die zu fördernden Projekte sollen sich mit den spezifischen Lebenswelten ihrer/ihres Region/Landes beschäftigen und die Entwicklung der lokalen Filmindustrie vorantreiben.

Das zentrale Auswahlkriterium ist die künstlerische Qualität der Projekte. Besondere Berücksichtigung finden innovative Projekte, die starke Geschichten erzählen und sich für die Entwicklung einer inhaltlich außergewöhnlichen und künstlerisch bemerkenswerten, kreativen Filmsprache einsetzen, Chancen auf einen internationalen Erfolg haben und Entwicklungsimpulse für die Filmkultur ihrer Herkunft versprechen. Ferner werden vor allem Projekte berücksichtigt, deren Realisierung von kulturpolitischer Relevanz ist.

An wen richtet sich das Programm?

Das Programm richtet sich an deutsche Verleihfirmen (und Weltvertriebe), die einen abendfüllenden Film (Spielfilm oder kreativer Dokumentarfilm) aus den WCF-Regionen/-Ländern (78 KB) in die deutschen Kinos bringen wollen. In Betracht kommen dabei alle Produktionen aus den WCF-Regionen/-Ländern. Es ist keine Voraussetzung, dass der Film vorher eine Produktionsförderung durch den WCF erhalten hat.

Eckdaten

Deutsche Filmverleihe können eine Verleihförderung in Höhe von maximal 10.000 Euro für die Distribution von Filmen aus den WCF-Regionen/-Ländern in Deutschland beantragen. Der Förderbetrag darf nicht mehr als 50 Prozent der Gesamtverleihkosten ausmachen.

Antragsunterlagen

Für eine Antragstellung einzureichende Unterlagen:

  • das ausgefüllte Antragsformular (148 KB)
  • Synopsis
  • das Profil/die Filmografie der Produktionsfirma/der Produktionsfirmen
  • Beschreibung der Verleihstrategie
  • ein detailliertes Verleihbudget in Euro
  • ein Finanzierungsplan und Recoupmentplan in Euro
  • Finanzierungsnachweise, Verträge oder gegebenenfalls Absichtserklärungen der Finanzierungspartner*innen
  • Distributionsvertrag
  • Finale Schnittversion des Films (in englischer oder französischer Sprache oder mit englischen oder französischen Untertiteln) auf DVD