Guzen to sozo

Wheel of Fortune and Fantasy
Die Vervielfachung und Spiegelung weiblicher Charaktere war früher schon Thema in Hamaguchis Œuvre und ist es auch in seinem neuesten Film. Waren die Vorgänger Happy Hour und Asako I & II literarisch gesprochen eher Romane, so könnte man Guzen to sozo als Sammlung von Kurzgeschichten bezeichnen. Verstärkt wird dieser Eindruck durch den Erzählrhythmus: Die drei Episoden, die jeweils um eine Frauenfigur kreisen, sind wiederum in drei Akte gegliedert.
Es geht dabei um eine unerwartete amouröse Dreieckskonstellation, eine versuchte Verführung, die gleichzeitig eine Falle ist, und eine Begegnung, die durch ein Missverständnis zustande kommt. Der organische Erzählfluss bleibt trotz der Fragmentierung erhalten, er wird sogar noch betont. Ebenso die Inszenierung: Obwohl die Handlung zum größten Teil in einem einzigen Raum spielt und immer nur zwei Akteure beteiligt sind, erscheint der Film nie wie ein Kammerspiel. Das liegt nicht nur am Dialog, sondern auch an der komplexen Zeitstruktur, die im Schlussteil beinahe Science-Fiction wird. Die Momente, die wir miterleben, werden zu anrührenden universalen Schicksalen verbunden, die von Entscheidungen, Reue, Täuschungen und Zufällen geprägt und die eigentlichen Protagonisten des Films sind.
von Ryusuke Hamaguchi
mit Kotone Furukawa, Kiyohiko Shibukawa, Katsuki Mori, Fusako Urabe, Aoba Kawai
Japan 2021 Japanisch,  Untertitel: Deutsch,  Englisch 121’ Farbe

Mit

  • Kotone Furukawa (Meiko)
  • Kiyohiko Shibukawa (Segawa)
  • Katsuki Mori (Nao)
  • Fusako Urabe (Moka)
  • Aoba Kawai (Nana)
  • Ayumu Nakajima (Kazuaki)
  • Hyunri (Tsugumi)
  • Shouma Kai (Sasaki)

Stab

Regie, BuchRyusuke Hamaguchi
KameraYukiko Iioka
Sound DesignAkihiko Suzuki
TonNaoki Jono
Production DesignMasato Nunobe
KostümFuminori Usui
MaskeYukiko Sumi
RegieassistenzToru Takano, Takayuki Fukata
ProduktionsleitungHitoshi Omika
Produzent*inSatoshi Takata
Ausführende Produzent*innenSho Harada, Katsumi Tokuyama

Produktion

Neopa

Tokio, Japan

+81 3 6670336

Fictive

Tokio, Japan

Weltvertrieb

m-appeal

Berlin, Deutschland

+49 30 61507505

www.m-appeal.com www.m-appeal.com

Ryusuke Hamaguchi

Nach einem Studium an der Universität Tokio arbeitete Hamaguchi einige Jahre in der Filmindustrie, bevor er an der Universität der Künste in Tokio ein Filmstudium absolvierte. Sein Abschlussfilm, Passion, wurde 2008 beim San Sebastian Film Festival gezeigt. Das 317-Minuten-Opus Happy Hour wurde beim Locarno Film Festival uraufgeführt und anschließend auf zahlreichen Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Asako I & II war 2018 im Wettbewerb von Cannes zu sehen. Hamaguchi schrieb das Drehbuch zu Kiyoshi Kurosawas Wife of a Spy, der 2020 in Venedig mit dem Silbernen Löwen ausgezeichnet wurde.

Filmografie

2008 Passion 2009 I Love Thee for Good 2010 The Depths 2011 Sound of Waves 2012 Intimacies 2013 Voice of the Waves Shinchi Town · Voice of the Waves Kisenuma · Storytellers · Touching the Skin of Eeriness 2015 Happy Hour 2016 Heaven is Still Far Away 2018 Asako I & II 2021 Guzen to sozo (Wheel of Fortune and Fantasy)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021

Termine

Di 15.06. 19:00

Freiluftkino Museumsinsel

Favoriten hinzufügen

Bitten loggen Sie sich ein, um „Meine Favoriten“ nutzen zu können.

Download iCal-Datei
Mi 16.06. 22:00

ARTE Sommerkino Schloss Charlottenburg

Favoriten hinzufügen

Bitten loggen Sie sich ein, um „Meine Favoriten“ nutzen zu können.

Download iCal-Datei
Do 17.06. 22:00

Frischluftkino@Studentendorf

Favoriten hinzufügen

Bitten loggen Sie sich ein, um „Meine Favoriten“ nutzen zu können.

Download iCal-Datei