Download Press Screening Guide 2019, PDF (503 KB)
Hinweis: Presse-Akkreditierte erhalten für die öffentlichen Vorführungen (inkl. Wiederholungen) Tickets am Presse-Ticket-Counter (begrenztes Kontingent).

„Embargo“-Regelung für Weltpremieren
Kritiken zu Berlinale-Filmen, die während des Festivals ihre Weltpremiere haben ( Download PDF (214 KB) ), dürfen erst nach Beginn der ersten öffentlichen Vorführung (Filmstart + 30 Minuten) veröffentlicht werden.

  • Sektion
  • Land
  • Spielstätte
  • Tag
  • Anfangszeit

Sektion

Land

Spielstätte

Tag

Anfangszeit

Muriel züchtet Pferde und betreibt eine Mandelplantage. Ihr geliebter Enkel Alex, den sie großgezogen hat, besucht sie, um sich nach Kanada zu verabschieden. Doch Muriel kommt dahinter, dass er ein anderes, weitaus gefährlicheres Ziel hat.

Mo 11.02. 21:30

CinemaxX 9

nur Tagespresse

Der Schweizer Filmemacher und Reiseschriftsteller René Gardi prägte ab den 50ern das Afrikabild einer ganzen Generation. Aus Archivmaterial montiert, zeigt dieser Filmessay Gardis koloniale Denkfiguren und bietet eine Reflexion heutiger Projektionen an.

Diese ungewöhnliche Kombination aus dokumentarischem Fotoroman und inszenierter Liebesgeschichte erzählt von einem Mord sowie der ersten Begegnung der zukünftigen Täter*innen: Nüchternes Geständnis trifft auf romantische Hoffnung.

Drei Geschwister, im bürgerlichen Alltag gut eingerichtet, entdecken Leerstellen in ihrem Leben, suchen nach Glück und innerem Frieden. Intensive Charakterstudien, die das Bild einer unsicheren Generation in einer sich rasant verändernden Welt umreißen.

Los Angeles, Januar 1972. Zwei Tage lang spielt Aretha Franklin ihr legendäres Gospel-Album „Amazing Grace“ ein. Bis zum Erscheinen des bei dieser Gelegenheit entstandenen Konzertfilms mussten 47 Jahre vergehen.

Fr 15.02. 09:00

Berlinale Palast

26 Menschen erzählen von Liebe und Not, Hoffnung und Bitternis, von Angst und Glück. Dazu analoge Bilder der Berliner Nacht. Eine Sinfonie des Lebens, ein magischer Kosmos. Dritter Teil der „Gesänge“-Trilogie über die Themen Raum, Zeit und Körper.

Ausflug nach Italien

Off Season | Fisch lernt fliegen

Ein Wellnessurlaub vor der Geburt des gemeinsamen Kindes, doch Judith würde lieber arbeiten gehen, als am Strand zu liegen. Während sie ihre neue Rolle zwischen Familie und Job sucht, führen die Erwartungen ihres Freundes zu immer mehr Distanz in der Beziehung.

Der goldene Fisch ist tot. Vom schlechten Gewissen gepackt, fährt eine junge Frau nach Venedig. Dort angekommen stellt sie fest, dass sie zwei Gefühle verwechselt hat. In der menschenleeren Stadt macht sie sich auf die Suche nach dem verlorenen Gefühl.

Do 14.02. 14:00

CinemaxX 5

Untertitel: Englisch, Deutsch

Nur für Akkreditierte

In von Hand entwickelten, strahlend schwarz-weißen 16-mm-Bildern erzählt Bait auf ungewöhnliche Weise vom Strukturwandel in einem pittoresken Fischerdorf in Cornwall: Die Verdrängung der Einheimischen mündet in einen folgenreichen Kleinkrieg.

Die erfolgreiche Unternehmensberaterin Lola wird aus ihrem Berufsalltag gerissen, als ihre psychisch kranke Schwester Conny einen Selbstmordversuch unternimmt. Ordnung schlägt in Chaos um, und es zeigt sich, wie dicht Aufstieg und Absturz beieinanderliegen.

Sa 09.02. 09:00

Berlinale Palast

Born in Evin erzählt die Geschichte der Familie von Regisseurin und Schauspielerin Maryam Zaree, die sich an die Erforschung der Umstände ihrer Geburt in einem der berüchtigtsten politischen Gefängnisse der Welt macht.

Sa 09.02. 14:00

CinemaxX 5

Nur für Akkreditierte

Im Spannungsfeld von Klimawandel, Armut und mangelnder Bildung erzählt Chiwetel Ejiofors Regiedebüt die wahre Geschichte eines erfinderischen Jungen in Malawi, der die Schule verlassen muss, als seine Eltern das Schulgeld nicht mehr aufbringen können.

In diesem Essayfilm berichtet eine Frau aus dem Off vom Leiden ihrer Familie zur Zeit der Kulturrevolution, während Bilder eines aufstrebenden Landes über die Leinwand flackern: zwei konkurrierende Visionen des chinesischen Alltags.

Die Biografie des Dichters Bertolt Brecht (1898–1956) in einer Mischform aus Fiktion und Dokumentation aufbereitet. Heinrich Breloer zeigt die Ikone des politischen Theaters als lebenshungrigen und verletzbaren, zutiefst zerrissenen Menschen.

Claire, 50, verliebt sich in den wesentlich jüngeren Alex – er sich in ihr 24-jähriges Fake-Profil auf Facebook. Die Romanverfilmung verstrickt Juliette Binoche in ein Liebesspiel in der virtuellen Realität, das ihr den Boden unter den Füßen wegzieht.

In eindrucksvollen Bildern zeigt Freitas die Kämpfe von Landarbeiter*innen ohne Boden in Brasilien. In Goiás besetzen sie ungenutztes Land einer Zuckerrohrfabrik und bewirtschaften es: Ökologische Mischkultur und politische Utopie sind nah beieinander.

Download Press Screening Guide 2019, PDF (503 KB)
Hinweis: Presse-Akkreditierte erhalten für die öffentlichen Vorführungen (inkl. Wiederholungen) Tickets am Presse-Ticket-Counter (begrenztes Kontingent).

„Embargo“-Regelung für Weltpremieren
Kritiken zu Berlinale-Filmen, die während des Festivals ihre Weltpremiere haben ( Download PDF (214 KB) ), dürfen erst nach Beginn der ersten öffentlichen Vorführung (Filmstart + 30 Minuten) veröffentlicht werden.