Berlinale Inklusion

Die Berlinale versteht sich als Festival, das Vielfalt präsentiert, und zugleich als Ort, an dem ein gemeinsames Kinoerlebnis und ein Austausch stattfinden können. Der Berlinale liegt viel daran, dass auch Menschen mit Einschränkungen Zugang zu Filmvorführungen und -events haben. Über die Ausstattung mit Plätzen für Rollstuhlfahrer*innen hinaus werden Diskussionen mit Übersetzung in deutscher Gebärdensprache und/oder Filme mit deutscher Audiodeskription über die App GRETA angeboten. Zudem gibt es bei diesen Filmvorführungen eine Ansprechpartnerin in den jeweiligen Spielstätten, die bei Fragen weiterhilft und Menschen mit Sehbehinderung ggf. zu den Sitzplätzen begleitet. Außerdem steht eine Liste mit allen deutsch untertitelten Vorführungen hier zum Download zur Verfügung.

Ticketbestellung für Inhaber*innen eines Schwerbehindertenausweises

Menschen mit Behinderung ab GdB 50 % können ab dem 17. Februar entweder per Telefon unter +49 30 259 20 259 (täglich 9:00–19:00 Uhr), per E-Mail unter oder per Fax unter +49 30 259 20 230 ein Ticket pro Vorstellung bestellen. Für Bestellungen per Mail nutzen Sie bitte das Formular zum Download (286 KB).

Enthält der Schwerbehindertenausweis den B-Vermerk, ist das Ticket für die Begleitperson, je nach Verfügbarkeit, kostenfrei. Ist das Kontingent erschöpft, erhält die Begleitperson ein Ticket zum regulären Preis. Die Tickets können ab dem 19. Februar jeweils zwei Tage nach Bestellung direkt am Ticket Counter Inklusion in den Potsdamer Platz Arkaden (täglich 10:00–20:00 Uhr) oder telefonisch per Kreditkarte bezahlt werden (bei schriftlicher Bestellung bitte eine Telefonnummer angeben). Der Ticketversand erfolgt per E-Mail zum Selbstausdrucken oder als Mobile Ticket für ein mobiles Endgerät.

Ermäßigte Tickets an der Tageskasse

An den Tageskassen der Kinos erhalten Menschen mit Behinderung ab GdB 50 % eine Ermäßigung nach Verfügbarkeit. Vorbestellungen sind nicht möglich.

Nähere Informationen zur Barrierefreiheit der einzelnen Spielstätten erhalten Sie unter der Telefonnummer +49 30 259 20 259 (täglich 9:00–19:00 Uhr).

Rollstuhlplätze

Der Sportler Kurt Fearnley bei der Premiere von Gold - Du kannst mehr als Du denkst 2013.

In fast allen Berlinale-Spielstätten gibt es eine begrenzte Anzahl von Rollstuhlplätzen. Ausnahmen sind der Delphi Filmpalast, das CinemaxX 2, 9 und 10, das das HAU3, die Audi Berlinale Lounge, der Filmrauschpalast, das Moviemento sowie die JVA Plötzensee.

Nähere Informationen zu Barrierefreiheit erhalten Sie in den jeweiligen Beschreibungen der Spielstätten im Lageplan oder unter 030 259 20 259 (täglich 09:00-19:00 Uhr).

Filme für alle – Fokus Audiodeskription

Veranstaltung in deutscher Sprache
26.02., 18:00–19:30 Uhr
Deutsche Kinemathek, Potsdamer Str. 2, 4. OG

Die Podiumsdiskussion ist Auftakt einer Veranstaltungsreihe zu Inklusion, die in den kommenden Jahren mit unterschiedlichen inklusiven Themenschwerpunkten fortgeführt werden soll. In der ersten Veranstaltung sollen Ansprüche des sehbehinderten Publikums, Auswahl- und Qualitätskriterien bei der Erstellung audiodeskriptiver Fassungen sowie Herausforderungen bei der Zugänglichkeit diskutiert werden.

Eine Veranstaltung der Deutschen Kinemathek in Kooperation mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, mit freundlicher Unterstützung der Internationalen Filmfestspiele Berlin.
Barrierefrei zugänglich (deutsche AD, DGS und Schriftdolmetschung) | Eintritt frei
Vorführungen mit deutschen Untertiteln und anschließendem Filmgespräch mit deutscher Gebärdensprache

Vorführungen mit deutscher Audiodeskription per App

Die Audiodeskription wird über die App GRETA angeboten. Dafür sind ein eigenes Smartphone mit installierter App und Kopfhörer notwendig. Nach der Installation der App (Android oder iOS) und dem Download der Audiodeskriptionen auf dem eigenen Smartphone können die Hörfilmfassungen in jedem Kino genutzt werden. Weitere Informationen zur Nutzung der App unter gretaundstarks.de. Ticket- und Leihgerätebestellung sind unter Angabe des Filmtitels ab dem 17. Februar unter der Telefonnummer +49 30 259 20 259 möglich.

Die Geräte werden vor den betreffenden Screenings im Kinofoyer ausgegeben.

Wettbewerb

Undine
23.02., 19:00 Uhr Berlinale Palast
01.03., 10:00 Uhr Berlinale Palast

Berlin Alexanderplatz
26.02., 15:30 Uhr Berlinale Palast
01.03., 17:15 Uhr Berlinale Palast

Berlinale Special

Paris Calligrammes
22.02., 16:15 Uhr Haus der Berliner Festspiele
24.02., 12:30 Uhr Cubix 6

Berlinale Series

Freud
24.02., 21:15 Uhr Zoo Palast 1
29.02., 18:00 Uhr CinemaxX 5

Generation 14plus

Kokon
21.02., 19:30 Uhr Urania
23.02., 17:00 Uhr Cubix 8

Perspektive Deutsches Kino

Kids Run
22.02., 12:00 Uhr Colosseum
24.02., 16:30 Uhr Cubix 5

Schlaf
25.02., 19:30 Uhr International
26.02., 20:30 Uhr CinemaxX 1

Walchensee Forever
25.02., 16:30 Uhr Cubix 5
01.03., 13:45 Uhr Cubix 5

Verleihung des Heiner-Carow-Preises
im Anschluss
Sheriff Teddy
27.02., 17:00 Uhr International
Die Veranstaltung findet barrierefrei statt.
Der Film wird mit deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte und Audiodeskription gezeigt. Zur Verleihung wird es Gebärdensprach- und Live-Schriftdolmetschung geben.
In Kooperation mit der DEFA-Stiftung

Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung beim Bayerischen Rundfunk und der Kinoblindgänger Gmbh.

Live Audiodeskription

21.02., 17:30 Uhr Friedrichstadt-Palast
Berlinale Classics
Das Wachsfigurenkabinett
Weltpremiere der digital restaurierten Fassung des Stummfilmklassikers, mit neuer Musikkomposition.
Live begleitet vom Ensemble Musikfabrik
Wir bedanken uns sehr herzlich für die Unterstützung bei der Deutschen Hörfilm gGmbH und dem ZDF.

Weitere Informationen unter hoerfilm.de
Kopfhörer und Empfangsgeräte werden im Kino ausgegeben.

Vorführung mit deutschen Untertiteln und anschließendem Filmgespräch mit Gebärdensprachdolmetscher*in

Panorama

One of These Days
23.02., 16:00 Uhr Cubix 9

Forum

Anne at 13,000 ft
22.02., 19:00 Uhr Cubix 9

Generation Kplus

Mignonnes (Cuties)
empfohlen ab 12 Jahren
22.02., 12:30 Uhr Zoo Palast 1

Sweet Thing
empfohlen ab 13 Jahren
25.02., 17:00 Uhr Urania

Perspektive Deutsches Kino

Verleihung des Heiner-Carow-Preises
Im Anschluss
Sheriff Teddy
27.02., 17:00 Uhr International
Die Veranstaltung findet barrierefrei statt.
Der Film wird mit deutschen Untertiteln für Hörgeschädigte und Audiodeskription gezeigt. Zur Verleihung wird es Gebärdensprach- und Live-Schriftdolmetschung geben.
In Kooperation mit der DEFA-Stiftung

Garagenvolk
28.02., 16:30 Uhr Cubix 5