Berlinale Inklusion 2021

Auch wenn aufgrund der besonderen Situation auf Abstand geachtet werden muss, ist das Berlinale Summer Special ein Ort des Miteinanders und des Austauschs, zu dem Menschen mit und ohne Einschränkungen herzlich eingeladen sind und Zugang erhalten.

Übersicht aller Vorstellungen mit deutschen Untertiteln während des Summer Special:
Liste der deutsch untertitelten Vorführungen (106 KB)

Tickets für Menschen mit Behinderung

Für das Freiluftkino Museumsinsel und das Open Air Kino HKW können Menschen mit Behinderung ab GdB 50% entweder per Telefon unter 030 259 20 259 (Mo-Fr, 10:00-18:00 Uhr) oder per E-Mail unter nach Maßgabe der Verfügbarkeit ein Ticket ggf. plus Begleitung pro Vorstellung bestellen. Ebenfalls über diesen Weg bestellbar ist ein begrenztes Kontingent an Tickets für die nachfolgend aufgelisteten Vorstellungen mit deutscher Audiodeskription und erweiterten Untertiteln per App GRETA (inkl. Einführung vor dem Film mit deutscher Gebärdensprachdolmetscher*in).

Die Bezahlung dieser Tickets erfolgt über einen Bezahllink, der mit der Bestätigung der Reservierung verschickt wird. Es können Zahlungen per Kreditkarte, Sofortüberweisung und PayPal akzeptiert werden.

Im Bedarfsfall kann die Bezahlung der Reservierung auch durch telefonische Übermittlung der Kreditkartendaten durchgeführt werden. Der Ticketversand erfolgt per E-Mail als Ticket zum Selbstausdrucken oder als Mobile Ticket für ein Mobile Device.

Für alle weiteren Spielstätten und für Vorstellungen, die nicht unten aufgeführt sind, wenden Sie sich bitte direkt an die jeweiligen Open Air-Kinos. Eine Übersicht aller Spielstätten und die entsprechenden Links zu deren Seiten sowie Informationen zur Rollstuhlzugänglichkeit finden Sie im Lageplan.

Um an den Veranstaltungen teilnehmen zu können, muss das Schutz- und Hygienerahmenkonzept der Berlinale, das für alle Spielstätten gültig ist, vollständig eingehalten werden.

Vorführungen mit deutscher Audiodeskription und erweiterten Untertiteln per App GRETA

Die Audiodeskription und die erweiterten Untertitel für die Vorstellungen werden über die App GRETA angeboten. Nach der Installation der App und dem Download der Audiodeskriptionen bzw. der erweiterten Untertitel auf dem Smartphone (Android oder iOS) können die inklusiven Fassungen in jedem Open Air-Kino genutzt werden. Voraussetzungen sind ein eigenes Smartphone mit installierter App und Kopfhörer.

Zudem gibt es bei diesen Vorstellungen eine Ansprechpartnerin in den jeweiligen Spielstätten, die bei Fragen weiterhilft und Menschen mit Seh- oder Hörbehinderung unterstützt.

Die Begrüßungen vor den Filmvorführungen werden von Gebärdensprachdolmetscher*innen begleitet.

Fabian
von Dominik Graf
Donnerstag, 10. Juni, 21:30, Freiluftkino Museumsinsel
Donnerstag, 17. Juni, 21:30, ARTE Sommerkino Schloss Charlottenburg

Nebenan
von Daniel Brühl
Freitag, 11. Juni, 21:45, Freiluftkino Friedrichshain
Mittwoch 16. Juni, 19:00, Freiluftkino Museumsinsel

Ich bin dein Mensch
von Maria Schrader
Samstag, 12. Juni, 21:45, Freiluftkino Friedrichshain
Montag, 14. Juni, 18:45, Freiluftkino Museumsinsel

Je suis Karl
von Christian Schwochow
Samstag, 19. Juni, 21:30, Freiluftkino Friedrichshain

Programm der Deutschen Kinemathek

Sa., 12. Juni, 19:00 Uhr, Dauer: 30-45 Min
Inklusive Führung online & DGS: „Filmpreise zwischen Kunst und Politik“

Welche Bedeutung schreiben wir Filmpreisen zu? Inwieweit steht eine Auszeichnung für die Qualität eines Films? Spiegeln die Entscheidungen für die Vergabe eines Preises auch ein gesellschaftliches und politisches Klima wider? Anlässlich des Summer Special der Berlinale führt Jörg Becker, Filmhistoriker und Museumsvermittler, durch die Ständige Ausstellung der Deutschen Kinemathek und stellt verschiedene Filmpreise sowie ausgezeichnete Filme vor. Die Führung beschäftigt sich dabei aus unterschiedlichen Perspektiven mit Filmpreisen und preisgekrönten Filmen, von der ersten Verleihung der Oscars bis zu den genderneutralen Schauspielpreisen bei der diesjährigen Berlinale.

Eine inklusive Onlineführung mit DGS, in Begleitung einer Dolmetscherin für Laut- und Gebärdensprache.

Live auf Instagram | Kostenfrei

Sie brauchen einen eigenen Instagram-Account und folgen dem Account: https://www.instagram.com/deutschekinemathek/.

„Filme für Alle“. Barrierefreiheit und Inklusion rund um den Film.

„Filme für alle“ ist eine Reihe inklusiver Podiumsgespräche anlässlich der Berlinale, bei denen sich Expert*innen mit Aspekten von Inklusion im Zusammenhang mit audiovisuellen Medien und dem Stand der Barrierefreiheit in der Filmlandschaft auseinandersetzen. Die Veranstaltungsreihe wird gemeinsam veranstaltet von der Deutschen Kinemathek und dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, mit freundlicher Unterstützung der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Aufgrund der aktuellen Situation und den damit verbundenen Herausforderungen kann „Filme für Alle“ dieses Jahr jedoch leider nicht stattfinden und wird auf 2022 verschoben.

Das für dieses Jahr geplante Podiumsgespräch sollte Zugänge für gehörlose und schwerhörige Zuschauer*innen behandeln und folgenden Fragen nachgehen: Welche Untertitel brauchen gehörlose und schwerhörige Menschen? Was müssen Produzent*innen, Regisseur*innen und Filmemacher*innen beachten, wenn sie Filme barrierefrei zugänglich machen? Welche Rolle sollte Gebärdensprache (in der medialen Zukunft) spielen?

Wir freuen uns auf eine Fortführung der 2020 sehr erfolgreich gestarteten Reihe „Filme für Alle“ mit diesem Thema im nächsten Jahr!