Berlinale: Programm


Zurück
Perspektive Deutsches Kino

Die defekte Katze

A Dysfunctional Cat

 

Mina lebt im Iran. Mit ihrem Wunsch zu heiraten ist sie verhältnismäßig spät dran. Kian ist Arzt iranischer Herkunft und lebt als Single in Deutschland. Von mehreren gescheiterten Blind Dates frustriert, nimmt er schließlich den Rat seiner Mutter an, auf traditionelle iranische Art – durch arrangierte Gespräche mit potenziellen Partnerinnen – eine Frau zu finden. Bei den ersten vorsichtigen Begegnungen zwischen Mina und Kian entflammt zwar nicht die große romantische Liebe, doch die Möglichkeit einer künftigen Gemeinsamkeit tut sich auf. Mina entscheidet sich, Kian zu heiraten und sich der Ungewissheit einer neuen Existenz in Deutschland zu stellen. Beide haben die besten Absichten, ihre Beziehung harmonisch zu gestalten – und scheitern doch kontinuierlich. Wunderbar unaufgeregt, aber mit feinem Gespür für Ängste, Schlüsselmomente und Wendepunkte erzählt Regisseurin Susan Gordanshekan von einer Beziehung, die sich zunehmend als defekt erweist, wie die Katze, die Mina in den gemeinsamen Haushalt einbringt. Einen Weg, der für sie beide taugt, findet das Paar erst, nachdem es die aufgeladenen Erwartungen aneinander sowie die ihres sozialen Umfeldes abstreift.

von
Susan Gordanshekan

Deutschland 2018

Deutsch, Persisch

93 Min · Farbe · 2K DCP

Weltpremiere

Mit

Pegah Ferydoni (Mina)
Hadi Khanjanpour (Kian)
Henrike von Kuick (Sophie)
Constantin von Jascheroff (Lars)
Arash Marandi (Masoud)
Kianoosh Sadigh (Maryam)
Azar Shahidi (Frau Torabian)
Mahdokht Ansari (Rawi)
Marzieh Alivirdi (Frau Faridani)
Massud Rahnama (Herr Faridani)

Stab

Regie, Buch
Susan Gordanshekan
Kamera
Julian Krubasik
Montage
Frank Müller
Musik
Sebastian Fillenberg
Sound Design
Nico Krebs
Ton
Udo Steinhauser
Production Design
Markus Dicklhuber
Kostüm
Katharina Schmidt
Maske
Sylvia Niehues
Regieassistenz
Olga Müller, Merlin Nadj-Torma
Production Manager
Caroline Fischer
Produzent
Ralf Zimmermann
Co-Produzentinnen
Natalie Lambsdorff, Monika Lobkowicz, Barbara Häbe
Co-Produktion
Bayerischer Rundfunk, München
Arte, Straßburg

Biografie

Susan Gordanshekan

1978 in Kassel als Tochter iranischer Einwanderer geboren. Sie studierte Kommunikationsdesign in Hannover und Saint Etienne, Frankreich, und arbeitete währenddessen als Freelancerin für den NDR. 2004 begann sie an der HFF München zu studieren; parallel absolvierte sie Praktika bei Filmproduktionen und 2011 eine Hospitanz beim „ZDF-Kleines Fernsehspiel“. Ihre Filme Garçons Manqués und Eisblumen wurden auf zahlreichen internationalen Filmfestivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet. Eisblumen feierte 2011 Premiere in der Sektion Perspektive Deutsches Kino. 2013 entwickelte sie in der Cinéfondation Résidence der Filmfestspiele von Cannes ihr Langfilmdebüt Die defekte Katze weiter. Nach ihrem Abschluss an der HFF München 2015 nahm sie 2016 bei Berlinale Talents teil.

Filmografie

2003 Kann man Musik sehen? (Can You See Music?); Dokumentarfilm 2005 Tarof; Kurzfilm 2008 Garçons manqués (Tom Boys); Kurz-Dokumentarfilm 2011 Eisblumen (Ice FLowers); Kurzfilm 2016 In Limbo; Kurzfilm 2018 Die defekte Katze (A Dysfunctional Cat)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2018

Produktion

Glory Film
München, Deutschland
+49 89 3888830

Weltvertrieb

media luna new films UG
Köln, Deutschland
+49 221 51091891

www.medialuna.biz

Termine

  • 180044
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    So 18.02. 19:00
    CinemaxX 3 (E, D)
  • 190373
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mo 19.02. 12:30
    Colosseum 1 (E, D)
  • 190021
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mo 19.02. 20:00
    CinemaxX 1 (E, D)
  • 202091
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Di 20.02. 21:30
    ACUDkino 1 (E, D)
    Berlinale Goes Kiez | Zeitgleich in Saal 1 und 2

Berlinale Apps

Android    iOS