Berlinale: Programm


Zurück
Panorama Dokumente

Game Girls

Die Gegend Skid Row in L.A. ist bekannt als „Hauptstadt der Obdachlosen“ der USA. Dort zu überleben ist ein hartes Spiel, in dessen Regeln uns die Geschichten der porträtierten Frauen Teri und Tiahna einführen. Das Leben des lesbischen Paares spielt sich zwischen Gefängnis, Alkoholsucht und Drogenverkauf, aber auch Hoffnung ab, ihr Schicksal ist paradigmatisch für das Leben afroamerikanischer Frauen an den Rändern der amerikanischen Gesellschaft. In einem von der Filmemacherin initiierten Workshop für Frauen aus der Community verarbeiten sie ihre Erinnerungen und Traumata und beginnen einen Transformationsprozess, in dessen Verlauf sie nicht als Opfer, sondern als selbstermächtigte Subjekte sichtbar werden. Soziale Proteste gegen Obdachlosigkeit in der Nachbarschaft oder die Black-Lives-Matter-Bewegung sind genauso Teil ihres Lebens wie die Selbstverständlichkeit, mit der sie ihre Homosexualität leben, oder der hartnäckige Kampf mit den Behörden um die eigenen vier Wände.
Mit einer beobachtenden, intimen Kamera erzählt der Film die Geschichte zweier Frauen, die es schaffen, der Skid Row zu entkommen, und dennoch in den Grenzen ihrer Lebensumstände gefangen sind.

von
Alina Skrzeszewska

Frankreich / Deutschland 2018

Englisch

Dokumentarische Form
90 Min · Farbe

Weltpremiere

Mit

Teri Rogers
Tiahna Vince

Stab

Regie, Buch
Alina Skrzeszewska
Regieassistenz
William Shepherd
Kamera
Alina Skrzeszewska
Montage
Emmanuelle Baude
Sound Design
Nans Mengeard, Pierre Armand
Postproduktionsleitung
Jérôme Nunes
Produktionsleitung
Hélène Colombié
Postproduktion
Nora Bertone
Redaktion
Doris Hepp
Produzent
Jean-Laurent Csinidis
Co-Produzentinnen
Meike Martens, Kelly Parker
Co-Produktion
ZDF/Arte, Mainz
Studio Lemon, Marseille

Biografie

Alina Skrzeszewska

Geboren 1977 in Warschau. Während der politisch angespannten Jahre um die Solidarność-Bewegung migrierten ihre Eltern nach Deutschland, und sie wuchs in München auf. Sie studierte Bühnenbild und Kunst und Medien an der Universität der Künste in Berlin und anschließend Film & Video am California Institute of the Arts. In den Jahren 2007/08 lebte sie in einem Hotel an der Skid Row in Los Angeles – eine Gegend, die zur Inspirationsquelle mehrerer Filme wurde. Ihr erster abendfüllender Dokumentarfilm Songs from the Nickel wurde international auf Festivals gezeigt und mehrfach ausgezeichnet.

Filmografie

2002 The Scent of the Sky; Kurzfilm 2006 Stories of a Promised Land – part 1; Kurzfilm 2009 Last One Left; Kurzfilm 2010 Songs from the Nickel; Dokumentarfilm 2013 Traviesos; Dokumentarfilm 2018 Game Girls; Dokumentarfilm, Panorama

Produktion

Films de Force Majeure
Marseille, Frankreich

Blinker Filmproduktion
Köln, Deutschland

www.blinkerfilm.de

Weltvertrieb

Doc & Film International
Paris, Frankreich
+33 1 42775687

www.docandfilm.com

Termine

  • 190273
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mo 19.02. 17:00
    CineStar 7 (E)
  • 200931
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Di 20.02. 14:00
    HAU Hebbel am Ufer (HAU1) (E)
    Berlinale Talents
  • 210873
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Mi 21.02. 17:30
    Cubix 7 (E)
  • 240273
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Sa 24.02. 20:00
    CineStar 7 (E)

Berlinale Apps

Android    iOS