Berlinale: Programm


Zurück
Wettbewerb

Django

Reda Kateb (Schauspieler), Etienne Comar (Regisseur, Drehbuchautor), Cécile de France (Schauspielerin), Moderation: Anatol Weber

Pressekonferenz in voller Länge
 

Frankreich 1943, zur Zeit der deutschen Besatzung. Jeden Abend begeistert der Gitarrist und Komponist Django Reinhardt mit seinem Gypsy Swing die Pariser Zuhörer, eine Musik voller Lebenslust und Witz. Während viele andere Sinti aus rassischen Motiven verfolgt und in Konzentrationslagern umgebracht werden, wiegt sich Django aufgrund seiner Popularität in Sicherheit. Bis ihn Vertreter des NS-Propagandaapparats auffordern, auf Tournee nach Deutschland zu gehen, um gegen die US-amerikanische „Negermusik“ anzuspielen. Django Reinhardt weigert sich. Eine Pariser Verehrerin hilft ihm, seiner schwangeren Frau und seiner Mutter unterzutauchen und in ein Dorf in der Nähe der Schweizer Grenze zu gelangen. Hier trifft er auf Mitglieder seiner weitverzweigten Familie, die ebenfalls auf der Flucht sind. Als er mit Frau und Mutter über den Genfer See zu kommen versucht, sind ihm die Nazis dicht auf den Fersen. In seinem Regiedebüt porträtiert Etienne Comar einen unkonventionellen Künstler und Freigeist, dessen Leben so improvisiert ist wie seine Musik. Vor die Frage gestellt, ob er seine Kunst politisch missbrauchen lässt, muss er eine existentielle Entscheidung treffen.

von
Etienne Comar

Frankreich 2017

Französisch

117 Min · Farbe

Mit

Reda Kateb (Django Reinhardt)
Cécile de France (Louise)
Beata Palya (Naguine)
Bim Bam Merstein (Negros)
Gabriel Mirété (La Plume)
Vincent Frade (Tam Tam)
Johnny Montreuil (Joseph Reinhardt)
Raphaël Dever (Vola)
Patrick Mille (Charlie Delaunay)
Alex Brandemuhl (Hans Biber)
Ulrich Brandhoff (Hammerstein)

Stab

Regie
Etienne Comar
Buch
Etienne Comar, Alexis Salatko
Kamera
Christophe Beaucarne
Schnitt
Monica Coleman
Musik
Django Reinhardt, aufgeführt vom Rosenberg Trio, Warren Ellis
Ton
Cyril Moisson, Vincent Guillon, Stéphane Thiebaut
Production Design
Olivier Radot
Kostüm
Pascaline Chavanne
Maske
Nelly Robin
Regieassistenz
Luc Bricault
Casting
Stéphane Batut
Production Manager
Philippe Hagège
Produzenten
Olivier Delbosc, Marc Missonnier
Ausführende Produzentin
Christine de Jekel
Co-Produktion
Arches Films, Curiosa Films, Moana Films, Pathé, France 2 Cinéma, Auvergne-Rhônes-Alpes Cinéma

Biografie

Etienne Comar

Nach seinem Abschluss an der Pariser Filmhochschule La Fémis arbeitete Comar zunächst als Produktionsleiter bei Erato Films, unter anderem bei Andrzej Zulawskis Boris Godunov und Maurice Pialats Van Gogh. Mit den Firmen Playtime und Vendôme Production produzierte er 15 Spielfilme, bevor er ab 2009 begann, für die Firma Arches Films zu produzieren und auch an Drehbüchern zu arbeiten, unter anderem an Xavier Beauvois’ Des hommes et des dieux und Maïwenns Mon roi (Mein Ein, mein Alles). Mit Django legt Comar sein Debüt als Regisseur vor.

Filmografie (als Regisseur)

2017 Django

Produktion

Fidélité Films
Paris, Frankreich
+33 1 55349808

Weltvertrieb

Pathé International
Paris, Frankreich
+33 1 71723305

www.patheinternational.com

Termine

  • Do 09.02. 19:30
    Berlinale Palast (E, D)
    Eröffnung | Kein Ticketverkauf
  • 090741
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 09.02. 20:30
    Friedrichstadt-Palast (E, D)
    Zusatzvorstellung mit Übertragung der Eröffnungsgala
  • 100741
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Fr 10.02. 14:30
    Friedrichstadt-Palast (E, D)
  • 100742
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Fr 10.02. 17:30
    Friedrichstadt-Palast (E, D)
  • 111221
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Sa 11.02. 18:00
    Bundesplatz-Kino (E, D)
    Berlinale Goes Kiez
  • 111071
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Do 16.02. 18:30
    Haus der Berliner Festspiele (E, D)

Berlinale Apps

Android    iOS