Berlinale: Programm


Zurück
Perspektive Deutsches Kino

Die beste aller Welten

The Best Of All Worlds

Der siebenjährige Adrian wächst in Salzburg auf. Seine junge Mutter Helga und ihr Freund sind heroinabhängig, der leibliche Vater starb bereits vor seiner Geburt. Helga liebt ihren Sohn über alles. Sie ist zerrissen zwischen ihrem Vorsatz, die bestmögliche Mutter für ihren Sohn zu sein, und dem Zwang, ihrer inneren Leere mit Drogenkonsum zu begegnen. In dieser Welt ist Existenznot der Normalzustand. Das wenige zur Verfügung stehende Geld wird für Heroin ausgeben, und obwohl Adrians Mutter immer wieder versucht, von den Drogen loszukommen, verliert sie den Kampf regelmäßig. Für den kleinen Adrian ist auch das alles Alltag. Seine Welt ist voller Abenteuer und Erlebnisse, er genießt eine glückliche Kindheit. Dass dieses Glück kein harmloses Idyll ist, versteht sich von selbst. Als Helga sich der Sucht stellt und eine Entziehungskur macht, bedeutet das auch, dass sie das Sorgerecht für ihren Sohn, zumindest vorläufig, an das Jugendamt abtritt. Eine große Liebe vor einer noch viel größeren Prüfung.

von
Adrian Goiginger

Deutschland / Österreich 2017

Deutsch

103 Min · Farbe

Mit

Verena Altenberger (Helga Wachter)
Jeremy Miliker (Adrian Wachter)
Lukas Miko (Günter Goiginger)
Michael Pink (der Grieche)
Michael Fuith (Hr. Hütter, Jugendamt)
Reinhold G. Moritz (Berni)
Philipp Stix (Walter)
Georg Veitl (Schneider)
Gabriel Marian Skowerski (Ronan)
Fritz Egger (Amtsarzt)

Stab

Regie, Buch
Adrian Goiginger
Kamera
Yoshi Heimrath, Paul Sprinz
Schnitt
Ingrid Koller
Musik
Dominik Wallner
Sound Design
Marvin Keil
Ton
Bertin Molz, Tobias Scherer
Szenenbild
Veronika Merlin
Kostüm
Monika Gebauer
Maske
Tim Scheidig
Casting
Angelika Kropej
Regieassistenz
Sandra Wollner
Produktionsleitung
Viktor Perdula, Mathias Hammer, Peter Wildling
Produzenten
Nils Dünker, Wolfgang Ritzberger
Ausführender Produzent
Wolfgang Ritzberger
Co-Produktion
SWR, Baden-Baden
ORF, Wien

Biografie

Adrian Goiginger

Geboren 1991 in Salzburg. Nach dem Abitur und einem Jahr als Reserveoffiziersanwärter beim österreichischen Bundesheer gründete er 2012 gemeinsam mit Schulfreunden die Filmproduktionsfirma 2010 Entertainment OG in Salzburg, bei der er als Regisseur und Drehbuchautor für Kurzfilme, Werbespots, Imagefilme und Musikvideos verantwortlich ist. 2013 begann er ein Studium der szenischen Regie an der Filmakademie Baden-Württemberg. Seine Kurzfilme Klang der Stille und Milliardenmarsch liefen auf zahlreichen Festivals weltweit und wurden mehrfach prämiert. Die beste aller Welten ist sein Langfilmdebüt.

Filmografie

2011 Aitch; Kurzfilm 2014 Klang der Stille (Sound Of Silence); Kurzfilm 2015 Milliardenmarsch (Billion Walk); Kurzfilm 2017 Die beste aller Welten (The Best Of All Worlds)

Produktion

Lailaps Pictures
München, Deutschland
+49 89 54046550

www.lailaps.eu

RitzlFilm
Mödling, Österreich
+43 664 3004372

ritzlfilm.at

Termine

  • 110041
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    Sa 11.02. 19:30
    CinemaxX 3 (E)
  • 120371
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    So 12.02. 12:00
    Colosseum 1 (E)
  • 120021
    Ticketcode für die Vorverkaufskasse
    So 12.02. 20:30
    CinemaxX 1 (E)