Berlinale Goes Open Air

Vom 15. bis 29. Juni präsentierte die Berlinale einige Festival-Highlights aus dem Februarprogramm in sommerlicher Atmosphäre unter freiem Himmel. In Kooperation mit fünf Berliner Freiluftkinos sowie den Verleihern der jeweiligen Filme wurden an 15 Abenden Filme aus verschiedenen Berlinale-Sektionen gezeigt. Die Filme wurden von der Festivalleitung oder einer*m Sektionsverantwortlichen der Berlinale vorgestellt. Zu einigen Vorführungen waren zudem Filmteam-Gäste anwesend.

Impressionen von Berlinale Goes Open Air 2022, eingefangen von Festivalfotograf Dirk Michael Deckbar

Die Berlinale dankt der BKM und dem Medienboard Berlin-Brandenburg vielmals für die Förderung von Berlinale Goes Open Air, ohne die dieses Projekt nicht umgesetzt werden konnte.
Radioeins (rbb) - das Berlinale Radio begleitete Berlinale Goes Open Air.

15.-17.06. Freiluftkino Friedrichshain

Mittwoch, 15. Juni 2022, 21:45 Uhr

Alcarràs von Carla Simón (Wettbewerb)
Goldener Bär 2022
Spanien / Italien 2022, 120’
Katalanisch mit dt. UT / FSK: -

Die Familie Solé verbringt jeden Sommer auf ihrer Pfirsichplantage im katalonischen Alcarràs. Doch die diesjährige Ernte könnte die letzte sein: Solarpaneele sollen die Bäume ersetzen und es droht die Zwangsräumung.

Präsentiert von Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin und Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter
Moderation: Knut Elstermann

Donnerstag, 16. Juni 2022, 21:45 Uhr

A E I O U – Das schnelle Alphabet der Liebe von Nicolette Krebitz (Wettbewerb)
Deutschland / Frankreich 2022, 104'
Deutsch mit engl. UT / FSK: 6

Die glanzvollen Tage als Schauspielerin sind für die 60-jährige Anna vorbei. Widerwillig nimmt sie einen Auftrag als Sprachcoach für einen 17-jährigen Außenseiter an, der eine Sprachstörung hat. Ausgerechnet er hat ihr neulich die Handtasche geklaut …

In Anwesenheit der Regisseurin und präsentiert von Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Anne Lakeberg

Freitag, 17. Juni 2022, 21:45 Uhr

Aşk, Mark ve Ölüm von Cem Kaya (Panorama)
Gewinner Panorama Publikums-Preis
Deutschland 2022, 96'
Dokumentarische Form
Türkisch, Deutsch, Englisch mit dt. UT; Vorführung mit deutscher Audiodeskription und erweiterten Untertiteln via App GRETA
FSK: 12

Cem Kayas dichter Dokumentarfilmessay feiert 60 Jahre türkische Musik in Deutschland. Eine alternative Nachkriegsgeschichte und zugleich ein musikalisches Who’s who, von Yüksel Özkasap über Derdiyoklar bis Muhabbet.

In Anwesenheit des Produzenten Florian Schewe und Protagonist*innen, präsentiert von Michael Stütz, Sektionsleiter Panorama

18.-20.06. Freiluftkino Rehberge

Samstag, 18. Juni 2022, 21:45 Uhr

Peter von Kant by François Ozon (Wettbewerb)
Frankreich 2021, 84'
Französisch, Deutsch mit dt. UT / FSK: –

Das Leben des gefeierten Filmregisseurs Peter von Kant wird auf den Kopf gestellt, als er den hübschen jungen Amir trifft. François Ozons Adaption von Fassbinders Die bitteren Tränen der Petra von Kant ist eine schonungslose Satire auf den Kult der Berühmtheit.

Präsentiert von Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Knut Elstermann

Sonntag, 19. Juni 2022, 21:45 Uhr

Un año, una noche von Isaki Lacuesta (Wettbewerb)
Spanien / Frankreich 2021, 120'
Französisch, Spanisch mit dt. und engl. UT / FSK: -

Céline und Ramón haben den Terroranschlag auf das Bataclan 2015 überlebt. Das Paar kämpft darum, Normalität zurückzugewinnen und die Opferrolle hinter sich zu lassen. Doch wie blickt man nach vorne, wenn manche Wunden vielleicht niemals heilen?

Präsentiert von Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Anne Lakeberg

Montag, 20. Juni 2022, 21:45 Uhr

Sublime von Mariano Biasin (Generation 14plus)
Argentinien 2022, 100'
Spanisch mit dt. UT / FSK: –, empfohlen ab 14 Jahren

Als der 16-jährige Manu realisiert, dass er sich in seinen Bandkollegen Felipe verliebt hat, beginnt unter der Oberfläche ein Gefühlschaos zu brodeln. Wie lässt sich eine Freundschaft bewahren, deren Vorzeichen sich grundlegend verändert haben?

Präsentiert von Maryanne Redpath, Leiterin Generation
Moderation: Julia Vismann

21.-23.06. ARTE Sommerkino Schloss Charlottenburg

Dienstag, 21. Juni 2022, 21:30 Uhr

Nelly & Nadine von Magnus Gertten (Panorama)
Schweden / Belgien / Norwegen 2022, 92'
Dokumentarische Form
Französisch, Englisch, Schwedisch, Spanisch mit dt. UT / FSK: -

Nelly und Nadine begegnen sich im KZ Ravensbrück. Sie bleiben ein Leben lang zusammen. Jahrzehnte später begibt sich Nellys Enkelin auf Spurensuche. Ein ergreifender Film über eine Liebe und die Notwendigkeit persönlichen und kollektiven Erinnerns.

Präsentiert von Michael Stütz, Sektionsleiter Panorama
Moderation: Julia Vismann

Mittwoch, 22. Juni 2022, 21:30 Uhr

Axiom von Jöns Jönsson (Encounters)
Deutschland 2022, 108'
Deutsch mit engl. UT; Vorführung mit deutscher Audiodeskription und erweiterten Untertiteln via App GRETA / FSK: –

Julius, ein redegewandter junger Museumswärter, erfreut sich allseits großer Beliebtheit. Doch als er seine Kolleg*innen zu einem Segeltörn auf dem Boot seiner adeligen Familie einlädt, kippt die Stimmung. Julius ist nicht der, der er zu sein vorgibt.

In Anwesenheit von Regisseur Jöns Jönsson und Schauspielerin Petra Welteroth, präsentiert von Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Knut Elstermann

Donnerstag, 23. Juni 2022, 21:30 Uhr

L’ état et moi von Max Linz (Forum)
Deutschland 2022, 85'
Deutsch, Französisch mit dt. und engl. UT / FSK: –

Die juristischen Routinen der Richterin Praetorius-Camusot stocken, als bei deutsch-französischen Feierlichkeiten ein Wiedergänger aus der Pariser Kommune auftaucht. Eine anarchische Komödie zum Ursprung des deutschen Strafrechts und vielem anderem mehr.

In Anwesenheit von Regisseur Max Linz und Schauspieler Jeremy Mockridge sowie den Produzenten Florian Koerner von Gustorf und Anton Kaiser, präsentiert von Forum-Sektionsleiterin Cristina Nord
Moderation: Anne Lakeberg

24.-26.06. Freiluftkino Friedrichshagen

Freitag, 24. Juni 2022, 21:30 Uhr

Der Passfälscher von Maggie Peren (Berlinale Special)
Deutschland / Luxemburg 2022, 116'
Deutsch mit engl. UT; Vorführung mit deutscher Audiodeskription und erweiterten Untertiteln via App GRETA
FSK: 6

Die wahre Geschichte von Cioma Schönhaus, einem jüdischen Mann, der dank seiner Fähigkeit, Pässe zu fälschen, während des Zweiten Weltkriegs wiederholt der Gestapo entkam. Sein zweites Talent war vielleicht noch seltener: die Gabe, glücklich zu sein.

Präsentiert von Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Anne Lakeberg

Samstag, 25. Juni 2022, 21:30 Uhr

Le Chêne von Laurent Charbonnier und Michel Seydoux (Berlinale Special)
Frankreich 2021, 80'
Dokumentarische Form
Ohne Dialog, deutsche Zwischentitel / FSK: –, empfohlen ab 6 Jahren

Eine 210-jährige Eiche, mächtig wie der Weltenbaum, Mittelpunkt eines Kosmos im Kleinen: Le Chêne feiert das pulsierende Leben der Natur, in der ein majestätischer Baum für Gleichgewicht sorgt. Ein spektakuläres Abenteuer für Jung und Alt.

Präsentiert von Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Julia Vismann

Sonntag, 26. Juni 2022, 21:30 Uhr

Echo von Mareike Wegener (Perspektive Deutsches Kino)
Deutschland 2022, 98'
Deutsch mit engl. UT / FSK: 16

Kaum hat die durch ein Bombenattentat in Afghanistan traumatisierte Polizistin Saskia Harder die Ermittlungen um die Identität einer Moorleiche in der friedländischen Provinz aufgenommen, muss im Ort ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt werden.

In Anwesenheit der Regisseurin, präsentiert von Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Knut Elstermann

27.-29.06. Freiluftkino Hasenheide

Montag, 27. Juni 2022, 21:45 Uhr

Sonne von Kurdwin Ayub (Encounters)
Gewinner GWFF Preis Bester Erstlingsfilm
Österreich 2022, 87'
Deutsch, Kurdisch mit dt. UT / FSK: –

Junge Frauen, Ösi-Style. Yesmin ist Kurdin, trägt Kopftuch. Mit Bella und Nati dreht sie ein freches Burka-Video, das die drei in der muslimischen Community berühmt macht. Doch es kommt zu Kontroversen und Entfremdung. Direktes, exaltiert-introvertiertes Kino.

Präsentiert von Carlo Chatrian, Künstlerischer Leiter der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Julia Vismann

Mars Exalté

Dienstag, 28. Juni 2022, 21:45 Uhr

Berlinale Shorts:

  • Mars Exalté von Jean-Sébastien Chauvin
    Frankreich 2022, 18', Ohne Dialog
  • Histoire pour 2 Trompettes von Amandine Meyer
    Frankreich 2022, 5', Ohne Dialog
  • Chhngai Dach Alai von Polen Ly
    Kambodscha 2022, 24' Bunong mit engl. UT
  • Haulout von Evgenia Arbugaeva und Maxim Arbugaev
    Vereinigtes Königreich 2022, 25', Russisch mit engl. UT
  • Starfuckers von Antonio Marziale
    USA 2022, 14', Englisch ohne UT

Präsentiert von Anna Henckel-Donnersmarck, Kuratorin und Leiterin Berlinale Shorts
Moderation: Knut Elstermann

Mittwoch, 29. Juni 2022, 21:45 Uhr

Good Luck to You, Leo Grande von Sophie Hyde (Berlinale Special)
Vereinigtes Königreich 2022, 97'
Englisch mit dt. UT, FSK: 12

Nancy Stokes, Lehrerin im Ruhestand, hatte noch nie einen Orgasmus. Ihr Ehemann hatte Zeit seines Lebens nur das Routineprogramm zu bieten. Um endlich andere Erfahrungen zu machen, nimmt Nancy die Dienste des jungen Sexarbeiters Leo Grande in Anspruch.

Präsentiert von Mariette Rissenbeek, Geschäftsführerin der Internationalen Filmfestspiele Berlin
Moderation: Julia Vismann

Einlass zu den Vorstellungen ab 18 Jahre (mit Ausnahme Generation). Bei vorliegender FSK-Freigabe kann ein altersabhängiger Zugang gewährt werden.