Das Glitzern im Barbieblut

Glittering Barbieblood
Eine junge Mutter und ihre Töchter sitzen unter einer Brücke: Die Kamera scannt die Umgebung und folgt ihnen auf einer merkwürdigen Reise mit wechselnden Sinneswahrnehmungen, Selbstfindungsprozessen und Gesellschaftsentwürfen. Es erscheint wie ein rebellisches „Malen nach Zahlen“, ein Fliegen unter dem Radar der Symbole – vom Mercedes-Stern über das Barbie-Pferd bis hin zur Ruine der weltgrößten Autofabrik in Detroit. Wie wird man erwachsen in einer so vorgefundenen Welt?
von Ulu Braun
mit Gina-Lisa Maiwald, Mietze Maiwald, Dietlind Sommer, Milan Braun
Deutschland 2021 Deutsch 27’ Farbe Dokumentarische Form

Mit

  • Gina-Lisa Maiwald
  • Mietze Maiwald
  • Dietlind Sommer
  • Milan Braun

Stab

Regie, BuchUlu Braun
KameraKai Herrmann
MontageUlu Braun
Sound DesignJochen Jezussek
MusikFritz Rating
Produzent*inUlu Braun

Produktion

Studio Ulu Braun

Berlin, Deutschland

+49 176 22253040

www.ulubraun.com www.ulubraun.com

Weltvertrieb

Studio Ulu Braun

Berlin, Deutschland

+49 176 22253040

www.ulubraun.com www.ulubraun.com

Ulu Braun

Der 1976 in Schongau in Bayern geborene Filmemacher lebt und arbeitet in Berlin und Finnland. Zwischen 1996 und 2005 studierte er Film und Malerei in Wien, Helsinki und Potsdam. Seine Videocollagen und Filme sind an der Grenze zwischen Kunst und Erzählkino angesiedelt und wurden in Museen, Galerien und auf Filmfestivals gezeigt. Braun gewann zahlreiche Preise, unter anderem den Deutschen Kurzfilmpreis 2013. Er war bereits mehrfach zu Gast bei den Berlinale Shorts, zuletzt 2018 mit Burkina Brandenburg Komplex.

Filmografie (Kurzfilme)

2004 Die Flutung von Viktoria 2007 Rhabarber Boy 2009 Westcoast 2010 Atlantic Garden 2011 Maria Theresia and her 16 children; Co-Regie: R. Rauschmeier · The Park 2012 Tower of Invincibility 2013 Vertikale · FORST 2014 BIRDS 2015 Plantheon; Co-Regie: T. Haarla · Architektura 2017 Die Herberge (The Hostel) 2018 Burkina Brandenburg Komplex 2021 Das Glitzern im Barbieblut (Glittering Barbieblood)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021