Den Aufstieg vom Unterwäsche-Model zur Broadway-Berühmtheit samt ihrem neuen Namen Lily Garland verdankt Mildred Plotka dem cholerischen Theaterproduzenten Oscar Joffe. Und doch verlässt sie ihren tyrannischen Lehrmeister und Geliebten Richtung Hollywood, wo sie rasch ein Star wird, während der Impresario ohne sie vor dem Ruin steht. Im „Twentieth Century“-Schnellzug von Chicago nach New York treffen sich die beiden zufällig wieder. Während der Fahrt kennt Oscar nur ein Ziel: Lily zur Unterzeichnung eines neuen Vertrags zu bewegen. Dazu ist ihm jedes (theatralische) Mittel recht ... In Howard Hawks’ genrebildender Screwball-Komödie konnte Carole Lombard die ganze Bandbreite ihres komödiantischen Talents hervorkehren und wurde endgültig zum Star. Zum Schreien komisch ist der lautstark ausgetragene Geschlechterkampf nicht zuletzt auch deshalb, weil mit seinen Protagonist*innen zwei im Grunde unvereinbare Darstellungswelten aufeinanderprallen. Auf der einen Seite der seriöse Shakespeare-Tragöde John Barrymore, auf der anderen die Groteskkomikerin aus den stummen Kurzfilmen der Mack-Sennett-Schule.
von Howard Hawks
mit John Barrymore, Carole Lombard, Walter Connolly, Roscoe Karns, Ralph Forbes, Charles Levison, Etienne Girardot, Dale Fuller, Edgar Kennedy, Billie Seward
USA 1934 Englisch 91’ Schwarz-Weiß

Mit

  • John Barrymore
  • Carole Lombard
  • Walter Connolly
  • Roscoe Karns
  • Ralph Forbes
  • Charles Levison
  • Etienne Girardot
  • Dale Fuller
  • Edgar Kennedy
  • Billie Seward

Stab

RegieHoward Hawks
BuchBen Hecht, Charles MacArthur, nach dem Bühnenstück „Napoleon of Broadway“ von Ben Hecht, Charles MacArthur und dem Bühnenstück „Twentieth Century“ (1932) von Charles Bruce Millholland
KameraJoseph August
MontageGene Havlick
TonEdward Bernds
Producer*inHoward Hawks

Produktion

Columbia Pictures Corp. (A Howard Hawks Production)