Anderen Leuten Lügenmärchen aufzutischen, ist der Möchtegern-Schriftstellerin Helen Bartlett zur zweiten Natur geworden. Ihr Mann Ken hingegen, ein Rechtsanwalt, ist ein absoluter Wahrheitsfanatiker. Als Helen auf Jobsuche von einem Geschäftsmann sexuell bedrängt und dieser kurz darauf erschossen aufgefunden wird, gerät sie unter Mordverdacht. Im Polizeiverhör gesteht sie die Tat. Später traut Helen sich nicht, ihrem Ehemann dies als Unwahrheit zu enthüllen. Als ihr Anwalt plädiert Ken vor Gericht unter Verweis auf das Recht zur Selbstverteidigung auf einen Freispruch. Tatsächlich scheint ein seltsamer Prozessbeobachter um den wahren Tathergang zu wissen … Eine wilde Ehe- und Gerichtskomödie nach einem französischen Boulevardstück, das jede Mange Unwahrscheinlichkeiten aufeinander türmt: Buchstäblich „tongue-in-cheek“, immer wieder mit der Zunge in der Wange, fabuliert sich Carole Lombard so (selbst-)ironisch durch die überdrehte Handlung, dass sogar der oberste Sittenwächter und Zensor in Hollywood, Will H. Hays, darin eine Farce erkennen musste und dem Film seine Verballhornung des amerikanischen Justizwesens in den grotesken Gerichtsszenen großzügig verzieh.
von Wesley Ruggles
mit Carole Lombard, Fred MacMurray, John Barrymore, Una Merkel, Porter Hall, Edgar Kennedy, Lynne Overman, Irving Bacon, Fritz Feld, Richard Carle
USA 1937 Englisch 84’ Schwarz-Weiß

Mit

  • Carole Lombard
  • Fred MacMurray
  • John Barrymore
  • Una Merkel
  • Porter Hall
  • Edgar Kennedy
  • Lynne Overman
  • Irving Bacon
  • Fritz Feld
  • Richard Carle

Stab

RegieWesley Ruggles
BuchClaude Binyon, nach dem Bühnenstück „Mon Crime“ (1934) von Louis Verneuil, Georges Berr
KameraTed Tetzlaff
MontagePaul Weatherwax
MusikFrederick Hollander
SongsSam Coslow
Music SupervisorBoris Morros
TonEarl Hayman, Don Johnson
AusstattungHans Dreier, Robert Usher
KostümTravis Banton
Produzent*inAlbert Lewin

Produktion

Paramount Pictures, Inc. (A Wesley Ruggles Production)