Das „55“ ist ein illegaler Nachtclub in New York. Zu seinen Gästen zählen Gangster und Snobs – und eine traurige junge Frau, die sich dem Barbesitzer Joe Anton als Jerry Healy zu erkennen gibt, die Tochter jener verarmten Familie, in deren alter Stadtvilla nun sein glamouröses Etablissement residiert. Joe verliebt sich in Jerry und bringt damit seine Freundin Iris gegen sie auf. Auf Wohlwollen trifft das Paar bei Joes alter Flamme Maudie Triplett, die es gewohnt ist, Männern mit frechen Sprüchen ihre Grenzen aufzuzeigen. Doch gegen die Gangster, die Joe sein Lokal abjagen wollen, kann auch sie nichts ausrichten … „Maudie Triplett. One of the bluebloods from Kentucky. And if you don’t like the color, honey, we’ll change it.“ Schon bei ihrem Eintritt in die Filmgeschichte durfte Mae West ihre Dialogzeilen selbst verfassen. Zwar orientiert sich die Figur, die sie in ihrem Debütfilm vorstellt, an einem realen Vorbild – der Schauspielerin und Speakeasy-Betreiberin Mary Louise Cecilia „Texas“ Guinan (1884–1933). Doch die wie aus der Pistole geschossenen Sentenzen und Repliken der Maudie Triplett legen nahe, dass sich hier die Rolle der Schauspielerin angeglichen hat und nicht umgekehrt.
von Archie Mayo
mit George Raft, Constance Cummings, Wynne Gibson, Mae West, Alison Skipworth, Roscoe Karns, Louis Calhern, Bradley Page, Al Hill, Harry Wallace
USA 1932 Englisch 70’ Schwarz-Weiß

Mit

  • George Raft
  • Constance Cummings
  • Wynne Gibson
  • Mae West
  • Alison Skipworth
  • Roscoe Karns
  • Louis Calhern
  • Bradley Page
  • Al Hill
  • Harry Wallace

Stab

RegieArchie Mayo
BuchVincent Lawrence, nach der Kurzgeschichte „Single Night“ (1932) von Louis Bromfield
KameraErnest Haller
TonDon Johnson
Produzent*inWilliam LeBaron

Produktion

Paramount Publix Corp.