Nachdem sie sich in Columbus, Ohio, durch einen verpatzten Zeitungsartikel bloßgestellt haben, ziehen die Schwestern Ruth und Eileen Sherwood nach New York, um dort ihr Glück als Journalistin und Schauspielerin zu suchen. Unterkunft finden sie im Greenwich Village, in einer lauten, engen, heißen Kellerwohnung, die umgehend zum belebten Anziehungspunkt für Passant*innen und Nachbar*innen, Polizisten und Verehrer der beiden jungen Frauen wird. Während Eileen den Nachstellungen eines aufdringlichen Reporters ausgesetzt ist, trifft Ruth auf einen Redakteur, der sich aufrichtig bemüht, sie zu fördern … New York als Sehnsuchtsort für eine weibliche Selbstverwirklichung: In der Adaption eines erfolgreichen Broadway-Stücks ist Rosalind Russell mit 1,73 m Körpergröße zur großen Schwester prädestiniert – und auch die souveränste Figur. Mit scharfer Zunge und elastischen Gliedern bereitet sie in der Emanzipationserzählung den Boden für heitere Slapstick-Einlagen. Dabei schafft es Regisseur Alexander Hall unter Einsatz der portugiesischen Handelsmarine und der Komikertruppe The Three Stooges ganz hervorragend, das größtmögliche Chaos in einem möglichst kleinen Raum anzurichten.
von Alexander Hall
mit Rosalind Russell, Brian Aherne, Janet Blair, George Tobias, Allyn Joslyn, Grant Mitchell, Gordon Jones, Elizabeth Patterson, Richard Quine, June Havoc, The Three Stooges
USA 1942 Englisch 97’ Schwarz-Weiß

Mit

  • Rosalind Russell
  • Brian Aherne
  • Janet Blair
  • George Tobias
  • Allyn Joslyn
  • Grant Mitchell
  • Gordon Jones
  • Elizabeth Patterson
  • Richard Quine
  • June Havoc
  • The Three Stooges

Stab

RegieAlexander Hall
BuchJoseph Fields, Jerome Chodorov, nach dem gleichnamigen Bühnenstück von Joseph Fields, Jerome Chodorov (1940) und Geschichten von Ruth McKenney
KameraJoseph Walker
MontageViola Lawrence
Music SupervisorM. W. Stoloff
TonGeorge Cooper
AusstattungLionel Banks
Produzent*inMax Gordon

Produktion

Columbia Pictures Corp.