Strange Object

Ein Fotoalbum, eingeschlagen in rotes Leder. Darin Luftaufnahmen in Schwarz-Weiß, aufgenommen zu einer Zeit, als die Kolonialmächte das Sagen hatten und die alleinige Deutungshoheit für sich in Anspruch nahmen. Wie können die Zeichen dieser Zeit heute gelesen werden? Eine Untersuchung über imperiale Bildproduktion und Zerstörung.
von Miranda Pennell Vereinigtes Königreich 2020 Englisch 15’ Farbe, QuickTime ProRes Dokumentarische Form

Stab

Regie, BuchMiranda Pennell
MontageMiranda Pennell
TonMiranda Pennell

Produktion

Miranda Pennell

London, Vereinigtes Königreich

Miranda Pennell

Geboren 1963 in London. Sie absolvierte eine Ausbildung in zeitgenössischem Tanz und realisierte Tanzvideos, in denen sie sich mit Choreografien in der Alltagswelt beschäftigte. 2010 schloss sie ihr Studium der Visuellen Anthropologie am Goldsmiths College der University of London ab. 2016 promovierte sie über den Bestand kolonialer Bildarchive.

Filmografie

2001 Tattoo; Kurzfilm 2002 Human Radio; Kurzfilm 2003 Magnetic North; Kurzfilm 2004 Fisticuffs; Kurzfilm 2005 You Made Me Love You; Kurzfilm 2007 Drum Room; Kurzfilm 2011 Why Colonel Bunny Was Killed; Kurzfilm 2016 The Host 2020 Strange Object

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021