Blutsauger

Bloodsuckers
August 1928: Während Arbeiterschaft und Bauern in Marx’ „Kapital“ nach Erklärungen für die mysteriösen Vampirbissmale ihrer toten Kameraden suchen, taucht im luxuriösen Ostseedomizil der reichen, bezaubernden Erbin Miss Flambow-Jansen ein angeblicher Baron auf. Er entpuppt sich rasch als proletarischer Hochstapler, der aufgrund eines politischen Zwischenfalls um Sergej Eisenstein und Stalin höchstselbst aus der Sowjetunion geflohen ist.
Mit seiner dialektischen Fabel treibt Radlmaier den zu seinem Markenzeichen gewordenen „ironischen Materialismus“ auf die Spitze. Ideologie und Cinephilie sind die Zutaten einer formalistischen Komödie, die die marxsche Metapher vom Kapitalisten als Blutsauger wortwörtlich nimmt. In den Film eingestreute historische Ungereimtheiten weisen dezent auf die Aktualität des Themas hin. Vor allem die abrupte Wendung am Schluss, die Realitätsmanipulation und Fremdenfeindlichkeit andeutet, macht klar: Nicht nur damals, sondern erst recht heute sind Ungerechtigkeit und Verlogenheit an der Tagesordnung. Nach wie vor richten die Unterdrückten die Klassengewalt gegen das falsche Ziel und halten ihre Halsschlagader noch immer den Reißzähnen der Unterdrücker hin.
von Julian Radlmaier
mit Alexandre Koberidze, Lilith Stangenberg, Alexander Herbst, Corinna Harfouch, Andreas Döhler, Daniel Hoesl, Mareike Beykirch, Kyung-Taek Lie, Darja Lewin
Deutschland 2021 Deutsch,  Englisch,  Russisch 127’ Farbe

Mit

  • Alexandre Koberidze (Ljowuschka)
  • Lilith Stangenberg (Octavia)
  • Alexander Herbst (Jacob)
  • Corinna Harfouch (Tante Erkentrud)
  • Andreas Döhler (Dr. Humburg)
  • Daniel Hoesl (Bonim)
  • Mareike Beykirch (Jewka)
  • Kyung-Taek Lie (Algensammler)
  • Darja Lewin (Rosa)

Stab

Regie, BuchJulian Radlmaier
KameraMarkus Koob
MontageJulian Radlmaier
Sound DesignChristian Obermaier
TonAndreas Hildebrandt
Production DesignReinhild Blaschke
KostümSara Wendt
MaskeChristian Fritzenwanker
RegieassistenzEwelina Rosinska
Production ManagerClara Gerst
Produzent*inKirill Krasovski
Co-Produzent*innenMichael Reuter, Knut Maier, Niels Maier, Stefan Laucher, Julia Mishkinene
Co-ProduktionThe Post Republic, Berlin
Maier Bros., Köln
Ludwig Kameraverleih, München

Produktion

faktura film

Berlin, Deutschland

+49 30 52676900

www.fakturafilm.de www.fakturafilm.de

Weltvertrieb

Arri Media International

München, Deutschland

+49 89 38091288

www.arrimedia.de www.arrimedia.de

Julian Radlmaier

Geboren 1984 in Nürnberg. Er studierte Filmwissenschaft und Kunstgeschichte in Berlin und Paris und anschließend Regie an der DFFB. Währenddessen arbeitete er als Assistent von Werner Schroeter und war als Übersetzer und Herausgeber filmtheoretischer Schriften des französischen Philosophen Jacques Rancière tätig. Sein Abschlussfilm Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes lief 2017 in der Perspektive Deutsches Kino. Er wurde anschließend weltweit auf Festivals gezeigt und ausgezeichnet. Das Drehbuch zu Blutsauger wurde bereits mit dem Deutschen Drehbuchpreis und dem Kompagnon-Förderpreis der Berlinale ausgezeichnet.

Filmografie

2013 Ein Gespenst geht um in Europa (A Spectre is Haunting Europe) 2014 Ein proletarisches Wintermärchen (A Proletarian Winter’s Tale) 2017 Selbstkritik eines bürgerlichen Hundes (Self-criticsim of a Bourgeois Dog) 2021 Blutsauger (Bloodsuckers)

Stand Bio- & Filmografie: Berlinale 2021