Berlinale: Pressevorführungen


Zurück

1999: Während die NATO Jugoslawien bombardiert, ist nahe der rumänischen Grenze ein Transporter mit 53 Leichen in die Donau gestürzt. Ermittlungen finden nicht statt. Zuvor in Suva Reka, Kosovo: Serbische Polizisten treiben Dorfbewohner zusammen. Einer Frau geschieht Unfassbares, Leichen verschwinden in abgelegenen Massengräbern. Menschen als bloßes Material.
Monströse Ereignisse, bis ins Detail organisiert in einer Logistik des Grauens von einem Staat mit einem tödlichen Geheimplan gegen die eigene Bevölkerung. In Dubina dva gelingt Regisseur Ognjen Glavonić die Vermessung der Wahrheit. Mit den Mitteln eines Thrillers rekonstruiert der Dokumentarfilm die Gräueltaten, indem er Augenzeugen von damals zu Wort kommen lässt, deren Aussagen er mit Bildern aus der Gegenwart unterlegt. Dabei hören wir Stimmen von Tätern, aber auch die eines Opfers. Menschen können Menschen töten, nicht jedoch die Erinnerung.

Termine

Berlinale Apps

Android    iOS