Berlinale: Alle Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 69. Berlinale

World Cinema Fund

16.11.2018:
Berlinale World Cinema Fund: Förderempfehlungen für Projekte aus dem Libanon, Paraguay, der Türkei, Costa Rica, Venezuela, den Philippinen, Tunesien, Burkina Faso und Kenia

In der 29. Jurysitzung des Berlinale World Cinema Fund (WCF) haben die Jurys insgesamt 13 Förderempfehlungen ausgesprochen.

Für Produktionsförderung wurden vier Filmprojekte aus dem Libanon, Paraguay, der Türkei und Costa Rica vorgeschlagen. Im zusätzlichen Förderprogramm WCF Europe gingen drei Empfehlungen im Bereich Produktion an Projekte aus Venezuela, den Philippinen und Tunesien. Für das Sonderprogramm WCF Africa wurden zwei Projekte zur Förderung empfohlen: eines aus Burkina Faso und eines aus Kenia.

Die Erbinnen (Las herederas) von Marcelo Martinessi

Vier Empfehlungen wurden für Verleihförderung ausgesprochen. Der paraguayische Film Die Erbinnen (Las herederas) von Marcelo Martinessi, der bei der vergangenen Berlinale mit dem Silbernen Bären für die Beste Darstellerin und dem Silbernen Bären Alfred-Bauer-Preis ausgezeichnet wurde, erhält WCF Europe-Verleihförderung für den Kinostart des Filmes in Frankreich, Schweden, Mexiko, Portugal und Argentinien. WCF-Verleihförderung für den deutschen Kinostart erhalten Rafiki von Wanuri Kahiu (Kenia), Der Fall Sarah & Saleem (The Reports On Sarah & Saleem) von Muayad Alayan (Palästina) und Our Time (Nuestro tiempo) von Carlos Reygadas (Mexiko).

Unter den Förderempfehlungen befinden sich vier Projekte von Berlinale Talents-Alumni sowie ein Film, der am Berlinale Co-Production Market teilgenommen hat.

Damit hat der WCF seit seiner Gründung im Oktober 2004 Produktions- bzw. Verleihförderung an insgesamt 209 Projekte unter 3.587 Einreichungen aus Afrika, Lateinamerika, dem Nahen/Mittleren Osten, Zentral- und Südostasien, dem Kaukasus sowie den Ländern Mongolei, Nepal, Bangladesch, Pakistan und Sri Lanka vergeben. Alle bisher produzierten WCF-Filme liefen im Kino und/oder in den Programmen renommierter internationaler Filmfestivals und belegen den weltweiten Erfolg der Initiative.

Produktions- und Verleihförderung

Die WCF-Jury traf ihre Auswahl aus 135 eingereichten Projekten aus insgesamt 50 Ländern. Die Förderempfehlungen umfassen Fördermittel in Höhe von 382.000 €. Mitglieder der Jury sind die Produzentin und Verleiherin Hania Mroué (Libanon), die Dokumentarfilmproduzentin Marta Andreu (Spanien), der Produzent Alexander Hassan Wadouh (Deutschland) sowie der WCF-Projektleiter Vincenzo Bugno. Hinzu kommen als Juror*innen für WCF Africa der Produzent, Festivalleiter von Afrikamera und Artistic Director des Ouaga Film Lab Alex Moussa Sawadogo (Burkina Faso) und die Berlinale-Delegierte für Subsahara-Afrika Dorothee Wenner (Deutschland).

Produktionsförderung WCF

Accordion Player, Regie: Özcan Alper (Türkei). Produktion: Nar Film (Türkei) und Unafilm (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

Clara sola, Regie: Nathalie Álvarez Mesén (Costa Rica). Produktion: Pacífica Grey (Costa Rica) und Laïdak Films (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 50.000 €
Die Regisseurin Nathalie Álvarez Mesén hat 2017 an Berlinale Talents teilgenommen.

Érami. The Forest That Is the World, Regie: Paz Encina (Paraguay). Produktion: Silencio Cine (Paraguay). Spielfilm. Fördersumme: 40.000 €

The River, Regie: Ghassan Salhab (Libanon). Produktion: Khamsin Films (Libanon) und Unafilm (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

WCF Europe

WCF Europe wird ermöglicht durch die Finanzierung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Kommission. Empfehlungen zur Produktionsförderung:

El retorno del Señor Roque Thielen a la Isla Akare-Merú, Regie: Jorge Thielen Armand (Venezuela). Produktion: La Faena Films (Venezuela) und Viking Film (Niederlande). Spielfilm.
Fördersumme: 40.000 €
Der Regisseur Jorge Thielen Armand hat 2018 an Berlinale Talents teilgenommen.

Tlamess, Regie: Ala Eddine Slim (Tunesien). Produktion: Exit Productions (Tunesien) und Still Moving (Frankreich). Spielfilm. Fördersumme: 45.000 €

When the Waves Are Gone, Regie: Lav Diaz (Philippinen). Produktion: Epicmedia Productions (Philippinen) und Snowglobe (Dänemark). Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

WCF Africa

Das Sonderprogramm WCF Africa – gefördert werden Projekte aus Subsahara-Afrika - startete 2016 und wurde dank der erweiterten Finanzierung des Auswärtigen Amtes ins Leben gerufen. Empfehlungen zur Produktionsförderung:

Bufis, Regie: Mahad Ahmed (Kenia). Produktion: Cultural Video Production (Kenia) und Good Karma Fiction (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 30.000 €

No Gold for Kalsaka, Regie: Michel K. Zongo (Burkina Faso). Produktion: Diam Production (Burkina Faso) und Film Five GmbH (Deutschland). Dokumentarfilm. Fördersumme: 30.000 €

Verleihförderung WCF

Our Time (Nuestro tiempo), Regie: Carlos Reygadas (Mexiko).
Verleih: Grandfilm (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 10.000 €
Deutscher Kinostart: 29.06.2019

Rafiki, Regie: Wanuri Kahiu (Kenia).
Verleih: Salzgeber & Co. Medien GmbH (Deutschland). Spielfilm.
Fördersumme: 10.000 €. Deutscher Kinostart: 31.01.2019
Rafiki war 2014 als Projekt beim Berlinale Co-Production Market.

Der Fall Sarah & Saleem (The Reports On Sarah & Saleem), Regie: Muayad Alayan (Palästina).
Verleih: missingFILMS (Deutschland). Spielfilm. Fördersumme: 10.000 €
Deutscher Kinostart: 15.03.2019
Der Regisseur Muayad Alayan hat 2016 an Berlinale Talents teilgenommen.

Verleihförderung WCF Europe

Die Erbinnen (Las herederas), Regie: Marcelo Martinessi (Paraguay).
Weltvertrieb: Luxbox (Frankreich).
Verleih: Rouge International (Frankreich), Edge Entertainment (Schweden), Nueva Era Films (Mexiko), Nitrato Films (Portugal) und Varsovia Films (Argentinien). Spielfilm. Fördersumme: 27.000 €.
Der Regisseur Marcello Martinessi hat 2013 an Berlinale Talents teilgenommen.

Am 25. November wird der World Cinema Fund (WCF) zu Gast beim Berliner Filmfestival „Around the World in 14 Films“ sein. Ausführliche Informationen zum Programm finden Sie hier.


Der World Cinema Fund ist eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes und der Internationalen Filmfestspiele Berlin, in Kooperation mit dem Auswärtigen Amt sowie weiterer Unterstützung durch das Goethe-Institut.

Das Sonderprogramm WCF Europe ist mit der Unterstützung des Creative Europe MEDIA-Programms der Europäischen Kommission entstanden. Dank einer zusätzlichen Förderung des Auswärtigen Amtes startete 2016 das Sonderprogramm WCF Africa.


Presseabteilung
16. November 2018

Download Pressemitteilung, PDF (119 KB)