Berlinale: Alle Pressemitteilungen


Pressemitteilungen 69. Berlinale

Zusätzliches

08.05.2018:
Die Berlinale trauert um Ermanno Olmi

Der italienische Regisseur und Drehbuchautor Ermanno Olmi ist am 7. Mai 2018 nach langer Krankheit im Alter von 86 Jahren gestorben.

Ermanno Olmi gehörte zu den großen Altmeistern des italienischen Autorenkinos. Sein Spielfilmdebüt präsentierte er 1959 mit Il tempo si è fermato (Als die Zeit stillstand), bei dem er nicht nur Regie führte, sondern auch für das Drehbuch verantwortlich zeichnete. Er drehte in seiner langen Karriere zahlreiche Spielfilme und Dokumentationen und setzte sich stets auf seine ganz eigene Weise mit sozialen und religiösen Themen auseinander. Ermanno Olmi wurde für seine Werke vielfach ausgezeichnet und war mehrmals zu Gast bei der Berlinale, unter anderem 1988 mit seinem Meisterwerk L'albero d'egli zoccoli (Der Holzschuhbaum) in der Retrospektive. Im Berlinale Special zeigte er den Abenteuerfilm Cantando dietro i paraventi (Singing Behind The Screens, 2004) sowie 2009 die Dokumentation Terra Madre, zuletzt präsentierte er 2015 Torneranno i prati (Greenery Will Bloom Again).

„Wir trauern um einen großen Regisseur und Drehbuchautor, dessen poetisch-realistischer Stil die Kinogeschichte mit geprägt hat“, sagt Festivaldirektor Dieter Kosslick.


Presseabteilung
8. Mai 2018