Die Berlinale 2021: ein Festival in zwei Stufen

Aufgrund der weltweiten COVID-Pandemie hat die Berlinale für die 71. Edition ein neues Festivalformat entwickelt und freut sich, auf diesem Wege das Festival sowohl für die Branche als auch für das öffentliche Publikum durchführen zu können.

Vom 1. bis zum 5. März 2021 bildet das Industry Event (European Film Market, Berlinale Co-Production Market, Berlinale Talents und Word Cinema Fund) für Fachpublikum und akkreditierte Pressevertreter*innen den Auftakt der 71. Berlinale. Alle Veranstaltungen im Rahmen des Industry Events finden digital statt.
Informationen zur Teilnahme am Industry Event
Ausgewählte Veranstaltungen von Berlinale Talents (Talks und Live-Workshops) und dem World Cinema Fund (WCF Day) werden frei zugänglich sein.

Vom 9. bis zum 20. Juni gibt dann das Summer Special dem öffentlichen Publikum Gelegenheit, in Anwesenheit der Filmschaffenden einen Großteil der Filmauswahl 2021 in Berliner Kinos zu erleben. Die Eröffnung des Summer Special wird am 9. Juni mit einer festlichen Veranstaltung gefeiert.

Filmauswahl und Programm der 71. Berlinale

Die Filmauswahl der 71. Berlinale wird während des Industry Events Branchenvertreter*innen und akkreditierter Presse weitestgehend online zur Verfügung stehen.

Das detaillierte Programm des Summer Special mit einem Großteil der Filmauswahl wird rechtzeitig im Vorfeld des Events im Juni veröffentlicht.

Jurys und Preise

Die Internationale Jury setzt sich 2021 aus sechs Regisseur*innen von Goldenen-Bären-Gewinnerfilmen zusammen.

Zudem werden internationale Jurys über die Preise von Berlinale Shorts, Encounters und Generation entscheiden.

Die Preisentscheidungen werden in Videopräsentationen der Jurys verkündet:

  • Donnerstag, 4. März 12 Uhr (MEZ): Berlinale Shorts & Generation
  • Freitag, 5. März 12 Uhr (MEZ): Wettbewerb & Encounters

Die Preisverleihung findet dann vor Publikum beim Summer Special im Juni statt.