Berlinale: Berlinale Shorts online


Berlinale Shorts online

Curator‘s Pick | Maike Mia Höhne | Internationale Filmfestspiele Berlin, Berlinale Shorts

Eine muslimische Skaterin in den Staaten; eine fiktive Möglichkeit, den Nahostkonflikt zu lösen; die Notwendigkeit, den Mund zu halten.
Gesellschaftlich relevante Fragen und große Konflikte. Popkultur trifft auf tiefe Wasser. Das Kino ist ein Ort des Denkens. Die ausgewählten Kurzfilme zeigen Richtungen auf.
Superficie und Hopptornet wurden im Wettbewerb der Berlinale Shorts präsentiert, Crystal Lake in der Sektion Generation.

Die Filme sind ab dem Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung jeweils vier Wochen lang online verfügbar. Ein zweites Kurzfilmprogramm folgt im Herbst.

Ein Projekt der Berlinale und Zeit Online.

Hopptornet (Zehn-Meter-Turm) | Schweden 2016, 17 Min | Berlinale Shorts 2016

Verfügbar von 02.03. - 30.03.2017

Die Versuchsanordnung des Films gleicht einem physikalischen Experiment. Anders als in der Physik ist das Ergebnis jedoch nicht vorhersehbar. Schwimmbad. Innen. Tag. Zehn-Meter-Turm. Die Kamera ist auf die Plattform gerichtet. Der Ton ist eingerichtet. Verschiedene Menschen besteigen den Turm, trauen sich bis an den Rand der Plattform, schauen runter. „Bleib doch bei deiner Entscheidung und spring“, sagt sie. „Ich werde auf keinen Fall rennen und springen. Das ist klar“, sagt er. Was lässt die Menschen springen? Was bedeutet die Höhe? Was erfordert mehr Mut – springen oder rückwärts wieder runterklettern? Die Spannung bleibt.

Mehr Informationen zu Hopptornet

Bereits gezeigte Filme

Crystal Lake von Jennifer Reeder | USA 2016, 20 Min | Generation 2016
(09.02. - 09.03.2017)

Eine neue Stadt, Trauer um die Mutter, ein kaputtes Skateboard: Ladan macht einiges zu schaffen. Die charismatische Anführerin Samiyah und ihre fröhlich-radikale Schwesternschaft besetzen einen Skatepark und schaffen sich damit ihr eigenes Reich. Furchtlos verweigern sie den Jungs den Zutritt. Jenseits ihrer entschiedenen Aktion haben sie für Ladan eine zärtliche Botschaft.

Nation Estate von Larissa Sansour | Palästina / Dänemark 2012, 9 Min
(16.02. - 16.03.2017)

Nation Estate ist ein Sci-Fi-Kurzfilm, der sich auf klinische dystopische und gleichzeitig humorvolle Weise dem Stillstand im Nahen Osten widmet. Der Film untersucht eine vertikale Lösung für die palästinensische Staatenbildung: Ein kolossaler Wolkenkratzer, der die gesamte palästinensische Bevölkerung behaust – die jetzt endlich high life lebt.

Superficie (Oberfläche) von Rui Xavier | Portugal 2007, 14 Min | Berlinale Shorts 2008
(23.02. - 23.03.2017)

Egal wie ruhig die Oberfläche des Ozeans zu sein scheint, wir betreten immer eine unbekannte und unerwartete Welt, wenn wir die Grenze zwischen Land und Wasser überschreiten. Ist unsere Welt noch dieselbe, wenn wir ans Land zurückkommen?