Berlinale: Biografien


Andreas Struck

Andreas Struck ist seit Juli 2017 Kurator des Panorama. Zudem verantwortet er redaktionell die Kommunikation des Panorama-Programms.

Struck wurde 1965 in Köln geboren und studierte Vergleichende Literaturwissenschaften in Bonn und Berlin. Während des Studiums inszenierte er sein erstes Theaterstück. Nach dem Besuch einer privaten Schauspielschule arbeitete er als Regieassistent für Hans Neuenfels am Hamburger Schauspielhaus und Burgtheater Wien. 1991 begegnete er Derek Jarman und assistierte ihm bei den Dreharbeiten zu Edward II und Wittgenstein, bevor er eigene Filmstoffe entwickelte.

Andreas Struck ist Regisseur und Drehbuchautor mehrerer Kinofilme. Sein Debüt Chill Out feierte 2000 im Panorama Weltpremiere und wurde weltweit auf zahlreichen Festivals gezeigt. Sein Spielfilm Sugar Orange gewann 2004 beim Internationalen Filmfest Oldenburg den „German Independence Award“ als Bester Deutscher Film.

Darüber hinaus gestaltete er Projekte der Organisation „European Film Promotion“ u.a. in Buenos Aires, New York oder Busan und ist derzeit für deren Initiative „Europe! Voices of Women in Film” beim Sydney Film Festival zuständig.

Für die Sektion Panorama der Internationalen Filmfestspiele Berlin arbeitet Andreas Struck bereits seit den frühen 1990er Jahren u.a. als Moderator. 2006 wurde er Programmberater im Panorama und 2017 in das Leitungsteam der Sektion berufen.

Kontakt

Panorama
Kurator
Redaktion der Programmkommunikation
Andreas Struck
Potsdamer Straße 5
10785 Berlin