Berlinale: Biografien


Beki Probst

Beki Probst ist seit Juni 2014 Präsidentin des European Film Market.

Probst wurde in Istanbul geboren. Nach dem Jura- und Journalismusstudium arbeitete sie zunächst für die Tageszeitung „Tercuman“ und die Wochenzeitung „Hayat“. 1960 zog Beki Probst in die Schweiz, organisierte zunächst verschiedene künstlerische Projekte und wurde die Betreiberin der Probst-Kinobetriebe. Ihr Engagement für Film und Kino weitete sie bald auf den europäischen bzw. internationalen Bereich aus. Von 1981 bis 1988 war Beki Probst Delegierte der Internationalen Filmfestspiele Berlin für die Länder Türkei und Griechenland.

1985 initiierte und veranstalte sie für die Filmfestspiele in Locarno eine Tradeshow und war bis 1995 Mitglied der Auswahlkommission von Locarno.

Von 1988 bis 2014 war Beki Probst Leiterin des European Film Market der Internationalen Filmfestspiele Berlin. Der bis dahin als Filmmesse bekannte Markt wurde von ihr zum European Film Market umbenannt. Unter Probsts Leitung entwickelte und etablierte sich der European Film Market als eine der größten und wichtigsten internationalen Filmmessen.

Beki Probst war von 1988 bis 1996 außerdem Künstlerische Leiterin des Genfer Festivals „Stars de Demain“. Sie gehörte mehrfach den Jurys internationaler Filmfestivals an, darunter Toronto, Jerusalem und San Sebastián. 1992 wurde Beki Probst mit dem französischen Staatsorden „Chevalier des Arts et des Lettres“ ausgezeichnet.

Kontakt

European Film Market
Präsidentin
Beki Probst
Potsdamer Straße 5
10785 Berlin