Berlinale: WCF News


World Cinema Fund Day 2016

Der World Cinema Fund lädt am 17. Februar 2016 alle WCF-Freunde sowie internationale Branchen- und Pressevertreter zum WCF Africa Day ein.

WCF Africa Day

Video der Panel-Diskussion: THE CHARM OF INNOVATION

Mittwoch, 17. Februar, ab 10:30 Uhr
Filmmuseum Berlin - Deutsche Kinemathek, Potsdamer Str. 2, 4. OG

Der WCF Africa Day wird das Gedächtnis, die Gegenwart und Zukunft des afrikanischen Filmes erörtern. Was können wir heute tun, um zeitgemäß die afrikanische Filmkultur zu unterstützen? Neue Prioritäten müssen gesetzt werden. Es geht um die Erfindung neuer Kooperationsbestrebungen, um das Engagement der europäischen – inkl. deutschen – Filmindustrie, um die Entwicklung neuer Strategien, die gleichzeitig visionär und pragmatisch sein sollten und um ihre nachhaltige Wirkung. Im Rahmen der Veranstaltung wird der WCF wegweisende Initiativen vorstellen und innovative Kooperationsmodelle für die Zukunft hinterfragen.

AFRICA’S CINEMA: WHAT’S NEXT?
Practicing pragmatism: steps for a concrete approach

(in englischer Sprache)

10:30 Uhr: Welcome
Berlinale: Dieter Kosslick (Festivaldirektor), Vincenzo Bugno (Projektmanager WCF)
Auswärtiges Amt: Dr. Andreas Görgen (Leiter der Kultur- und Kommunikationsabteilung)
Kulturstiftung des Bundes: Dr. Lutz Nitsche (Referent des Vorstands)

11:00 Uhr: Project Pitching of Case Studies
African realities / Supporting memory, present, future of cinema
This is the Nest, Njoki Ngumi (Nairobi, Kenia);
Cine Guimbi, Bernie Goldblat (Bobo Dioulasso, Burkina Faso);
Realness, Elias Ribeiro (Johannesburg, Südafrika);
Visionary Archive / Africa, Didi Anni Cheeka und Stefanie Schulte Strathaus

12:00 Uhr: Keynote Speech
The analysis, Pedro Pimenta

12:30 Uhr Panel-Diskussion: THE CHARM OF INNOVATION
Creating new strategies and spaces for the African Cinema / Re-inventing cooperation
Mit Alex Moussa Sawadogo (Afrikamera, Ouaga Lab, Deutschland, Burkina Faso), Tschoper Kabambi (Bimba Production, Demokratische Republik Kongo), Katarina Hedrén (FestivalCinemAfrica, Südafrika), Jean Pierre Bekolo (Director, Kamerun), Dorothee Wenner (Delegierte der Berlinale für Afrika, Deutschland)

Moderation: Vincenzo Bugno (Berlinale World Cinema Fund)

13:45 Q&A / Conclusions and life report followed by get-together