Berlinale

Workers

Synopsis
Rafael putzt seit 30 Jahren in einer Glühbirnenfabrik. Für den letzten Tag vor der Rente kauft er sich extra neue Schuhe. Doch sein Vorgesetzter macht dem zurückhaltenden Mann einen Strich durch die Rechnung: Rafael sei zwar ein fleißiger und verlässlicher Arbeiter, aber weil er aus El Salvador stamme, und somit illegal in Tijuana sei, habe er kein Recht auf Rente. Er dürfe stattdessen gnädigerweise weiterarbeiten … Lidia ist eine von sieben Hausangestellten einer reichen Mexikanerin im Rollstuhl, die ihr Leben ihrem Rennhund "Prinzessin" widmet. Prinzessin frisst aus goldenen Näpfen und ruht auf einem Samtkissen. Seit 30 Jahren sorgt Lidia Tag und Nacht für die Hündin und ihr schwer krankes Frauchen. Als die Arbeitgeberin stirbt und ihr Vermögen dem Hund vermacht, ändert sich für sie erst einmal wenig. Außer, dass ein Hund als Arbeitgeber Lidia zu denken gibt …

Director’s Note
Ich war einmal Zeuge, wie eine Bedienstete das Haus, in dem sie gearbeitet hatte, verließ. Still betrachtete sie den leeren Raum, der einmal ihrer gewesen war. Es war ein uninteressanter Ort, kaum ein paar Quadratmeter groß, doch sie studierte ihn aufmerksam, so, als gäbe es dort viel zu sehen. Ihre Augen glitten über jeden Riss, jeden Wasserfleck, jede Unebenheit in der Wand... alles hatte für sie eine Bedeutung. Ich konnte mich leicht in dieses kleine Lebensfragment, dessen Zeuge ich war, einfühlen. Wir alle haben die Erfahrung gemacht, irgendwo hinzugehören, kennen die Macht der Gewohnheit, und alle haben wir uns an Dinge und Orte gewöhnt und sie lieb gewonnen. Das war der Anfangspunkt für Workers, ein Film, der keine Botschaft verkünden oder etwas bemängeln will, sondern der von den Erfahrungen im Leben handelt, welche Würde und ein inneres Gleichgewicht schaffen.


Weltpremiere
Internationale Filmfestspiele Berlin 2013, Panorama

Festivals und Preise (Auswahl)
Internationale Filmfestspiele Berlin 2013
Golden Colon and Silver Colon, Huelva Latin American Film Festival 2013
Mezcal Award, Guadalajara International Film Festival 2013
Grand Prix, Split Film Festival 2013
Feature Film Competition Award, Morelia International Film Festival 2013
LA Film Fest 2013
Chicago International Film Festival 2013
Los Angeles Film Festival 2013
Golden Sun, Biarritz International Festival of Latin American Cinema 2013
Ariel Awards 2014

Mexiko 2013
Regie: José Luis Valle
Produzent: Zensky Cine-Foprocine (Mexiko), Autentika Films (Deutschland)
Deutscher WCF Partner: Autentika Films
Weltvertrieb: MPM Film (Frankreich)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im November 2011
Fördersumme: 40.000 €