Berlinale

The Third Side of the River (La Tercera Orilla)

Synopsis
Der 16-jährige Nicolas lebt in der Provinz Entre Ríos. Sein Vater ist Arzt und führt ein Doppelleben. Er ist mit einer Frau verheiratet und hat einen Sohn mit ihr. Daneben führt er eine Beziehung mit einer weiteren Frau, die ihm vier Kinder geboren hat. Lediglich sechs Häuserblöcke liegen zwischen beiden Häusern. Nicolas Vater hat dem Jungen verboten, durch diese Straßen zu laufen und ihn in der Öffentlichkeit „Papa“ zu nennen. Das Leben der Frauen ist ein offenes Geheimnis. Die ganze Stadt weiß darum, und für Nicolas hat es etwas Selbstverständliches. Und doch muss die Situation früher oder später explodieren.

Director’s note
In der argentinischen Provinz Entre Ríos gibt es viele kleine Städte, die, fernab der beliebten Touristenorte, Zentren von Politik und Wirtschaft darstellen. Ich möchte das Leben eines dort beheimateten Jungen porträtieren. Seine Geschichte zeigt die Entfremdung und Heuchelei auf, der viele junge Menschen ausgesetzt sind. Nicolas sieht das Leben seiner Eltern und denkt, er müsse es kopieren. Der Film spielt zu der Zeit, in der er anfängt zu begreifen, dass er so nicht leben möchte.


Weltpremiere
Berlin International Film Festival 2014, Competition

Festivals und Preise (Auswahl)
Special Jury Award, Cartagena International Film Festival 2014
San Sebastian International Film Festival 2014
Best Screenplay, La Habana International Film Festival 2014
Argentinean Film Critics Association Awards 2015

Argentinien 2014
Regie: Celina Murga
Produktion: Tresmilmundos Cine (Argentinien), Martin Scorsese (USA), Rommel Film (Deutschland)
Executive Producer: Martin Scorsese (USA)
Deutscher WCF-Partner: Rommel Film
Weltvertrieb: The Match Factory (Deutschland)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juli 2011
Fördersumme: 40.000 €