Berlinale

The Sky, the Earth and the Rain (El Cielo, la Tierra y la Lluvia)

Synopsis
Das Leben von vier einzelnen Menschen in den Routinen und der Ruhe des Südens. Sie treffen sich, um zu essen, am Strand entlang zu laufen, eine Fähre zu besteigen, oder sich einfach treiben zu lassen ohne ein Wort. In gewisser Weise versuchen sie alle, sich auf eine stumme, verstohlene und extreme Art zu retten. Sie suchen nach Liebe, Sex, nicht vorhandenen Familienbanden, nach einem Raum für sich selbst und Zeit, um sich zu finden und endlich die Einsamkeit, die sie alle ausmacht, zu überwinden. Ein im höchsten Maße visueller, atmosphärischer Film, in dem Menschen und Landschaften verschmelzen. Einsamkeit und Isolation werden nicht als negative Konsequenz dargestellt, sondern als ein intimer Lernprozess.


Weltpremiere
Rotterdam International Film Festival 2008, Competition

Festivals und Preise (Auswahl)
Fipresci Award, Rotterdam International Film Festival 2008
BAFICI 2008
Bucharest Film Festival 2008
Paris Cinema 2008
Sydney International Film Festival 2008
Munich International Film Festival 2008
Durban International Film Festival 2008
Locarno International Fim Festival 2008
Lima Film Festival 2008
New York Latin Beat 2008
Special Jury Prize, Jeonju International Film Festival 2008
Best Film, FICCO Mexico 2008

Chile 2008
Regie: José Luis Torres Leiva
Produktion: Jirafa Films (Chile), Charivari Films (Frankreich), Rommel Film (Deutschland)
Deutscher WCF-Partner: Rommel Film
Weltvertrieb: Memento Films International (Frankreich)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im November 2006
Fördersumme: 40.000 €