Berlinale

Polvo

Synopsis
Ignacio hat einen Dokumentarfilm über die Frauen gemacht, die auf der Suche nach ihren Männern sind, die 1982 während des bewaffneten Konflikts in Guatemala verschwanden. Die Geschichte konzentriert sich auf das tägliche Geschehen und auf das zunehmende Bewusstsein, das sie während der Dreharbeiten entwickeln.

Director’s note
Ich möchte mit dieser Erzählung bestimmte Wunden freilegen, die in Guatemala nie verheilt sind. Ich interessiere mich insbesondere für das, was mit meinen Darstellern passiert, auch den Nebendarstellern, die alle, in Folge dieser historischen und politischen Zeit, distanziert und verwirrt sind. Im Film geht es um Rache, Vaterschaft und Familie in einer Zeit der Nachkriegsatmosphäre.


Weltpremiere
Locarno International Film Festival 2012, Competition

Festivals und Preise (Auswahl)
Locarno International Film Festival 2012
Toronto International Film Festival 2012
Vancouver International Film Festival 2012
Havana International Film Festival 2012
Prize of the Jury and Best Direction, Valdivia International Film Festival 2012
Grand Prix Coup de Coeur, Rencontres Cinémas d’Amérique Latine de Toulouse 2013

Guatemala 2012
Regie: Julio Hernández Cordón
Produktion: Melindrosa Films (Guatemala), Tic Tac Producciones (Spanien), Fábula (Chile)
Deutscher WCF-Partner: Autentika
Weltvertrieb: M-appeal (Deutschland)

Gefördert in der WCF-Jurysitzung im Juli 2011
Fördersumme: 30.000 €